Niederländische und deutsche Präpositionen im Vergleich

Präpositionen – im Niederländischen nennt man sie voorzetsels – sind Wörter, die einen zeitlichen, örtlichen, ursächlichen oder modalen Bezug zu anderen Wörtern ausdrücken. Viele der deutschen Präpositionen haben eine niederländische Entsprechung, und auch der Gebrauch ist recht ähnlich. Aber ähnlich ist eben nicht gleich [ … ]

Zuletzt aktualisiert am 4. Januar 2013

In diesem Grammatik-Beitrag geht es um den (etwas) unterschiedlichen Gebrauch von Präpositionen im Deutschen und Niederländischen.

Präpositionen – im Niederländischen nennt man sie voorzetsels – sind Wörter, die einen zeitlichen, örtlichen, ursächlichen oder modalen Bezug zu anderen Wörtern ausdrücken. Viele der deutschen Präpositionen haben eine niederländische Entsprechung, und auch der Gebrauch ist recht ähnlich.

Spielende Hunde am Strand

Spielende Hunde am Strand – Spelende honden op het strand

Genitiv, Dativ, Akkusativ

Ähnlich heißt jedoch nicht gleich. So gibt es zum Beispiel ein paar Fälle, in denen eine Präposition im Deutschen nicht angebracht, im Niederländischen jedoch unabkömmlich ist. Bezüge lassen sich im Deutschen nämlich oft über den Genitiv, Dativ oder Akkusativ herstellen. Aus der niederländischen Sprache sind die Kasusformen nahezu fast verschwunden. Hier ist eine Präposition erforderlich.

Ich habe ihr einen Apfelkuchen gebacken – Ik heb een appeltaart voor haar gebakken
Der Fahrer öffnete der alten Dame die Autotür – De chauffeur opende de deur voor de oude dame
Ich hole uns noch mal ein Bier – Ik haal nog een biertje voor ons.
Wen hast Du das gefragt? – Aan wie heb je dat gevraagd?
Was hat sie ihm gesagt? – Wat heeft ze tegen hem gezegd?
Er hat sich den Ferrari seiner Tante ausgeliehen – Hij heeft de Ferrari van zijn tante geleend

Fleißarbeit

Deutsche Präpositionen sind im Allgemeinen fest mit einem bestimmten Fall verknüpft. Das bedeutet, dass das nachfolgende Substantiv oder Pronomen immer im gleichen Kasus vorkommt. Für deutsche Muttersprachler ist das kein Problem, denn sie wachsen damit auf. Niederländische Schüler quälen sich im Deutschunterricht jedoch mit dem Pauken von Abfolgen wie „bis, durch, für, ohne, um, entlang“ (die kriegen den Akkusativ) und „mit, nach, bei, seit, von, zu, aus, ausser, entgegen, gegenüber“ (hier regiert der Dativ.)

Zum Haare-Raufen sind für Uneingeweihte die Zwitter-Präpositionen an, auf, hinter, neben, in, über, unter, vor, zwischen. Bei ihnen hängt der Kasus von der Frage ab, ob es sich eher um eine Richtung/Bewegung bzw. um eine Orts- oder Zeitangabe handelt. Aber machmal kommt man damit nicht weiter und dann hilft nur stures Auswendiglernen.

Warten auf dem Bus ...

Man kann nicht nur auf den, sondern auch auf dem Bus warten …

Niederländische und deutsche Präpositionen im Überblick

aan

Aan entspricht in den meisten Fällen dem deutschen an, sofern es sich nicht um ein indirektes Objekt handelt, denn dann nutzt man im Deutschen eher den Dativ (siehe oben). Manchmal kann man an auch mit auf übersetzen. Für bestimmte Konstruktionen gibt es im Deutschen keine Entsprechung – die muss man umschreiben.

Hij vertelde het geheim aan haar beste vriendin. – Er erzählte das Geheimnis ihrer besten Freundin.
Ik zit aan tafel. – Ich sitze am Tisch.
aan de overkant – auf der anderen Seite
Zij doet aan sport. – Sie macht/treibt Sport.
We zaten net aan het avondeten. – Wir saßen gerade beim Abendessen.

achter

Achter heißt hinter.

Het eekhoorntje verstopte zich achter een boom. – Das Eichhörnchen versteckte sich hinter einem Baum

bij

Bij wird mit bei übersetzt, zumindest wenn es darum geht, Nähe auszudrücken. Im Gegensatz zum deutschen Wort kann das niederländische bei auch zum Einsatz kommen, wenn es um eine Bewegung geht. In dem Fall benuzt das Deutsche zu.

Hij woont nog steeds bij zijn moeder. – Er wohnt immer noch bei seiner Mutter.
Ik ben bij de koningin op de koffie geweest. – Ich war zum Kaffeebesuch bei der Königin.
De kat kwam bij me op schoot. – Die Katze kam zu mir auf den Schoß
Bij het ontbijt eet ik altijd caviaar. – Zum Frühstück esse ich immer Kaviar.
bij nacht en ontij – bei Nacht und Nebel

binnen, buiten

Die Präpositionen binnen und buiten entsprechen innerhalb und außerhalb, in manchen Fällen auch in bzw. außer. Sie sollten nicht mit den gleichlautenden Adverbien verwechselt werden. Binnen als Adverb übersetzt man mit drinnen (Zustand/Ort) oder mit (he-)rein/hinein (Richtung/Bewegung). Buiten mit draußen, bzw. (he-)raus/hinaus.

Binnen/buiten als Präposition

Binnen de bebouwde kom mag je maar 50 km/h rijden. – Innerhalb der Ortschaft/Innerorts darf man nur 50 km/h fahren.
Dat valt helaas buiten de mogelijkheden. – Das ist leider nicht möglich.
buiten de waard rekenen – die Rechnung ohne den Wirt machen

Binnen/buiten als Adverb

Ik blijf vandaag lekker binnen. Ich bleibe heute schön drinnen.
Wil je niet even binnenkomen? – Möchtest du nicht kurz hereinkommen?
Buiten is het hartstikke koud. Draußen ist es total kalt.
De kinderen willen naar buiten. – Die Kinder wollen nach draußen/Die Kinder wollen raus.

door

Door übersetzt man mit von wenn es darum geht, in einer Passivkonstruktion die handelnde Instanz zu bezeichnen. Ansonsten entspricht diese Präposition durch, in manchen Fällen auch wegen.

Door wie ben je gestuurd? Von wem bist du geschickt worden?
Hij werd door slaap overmand. – Er wurde vom Schlaf übermannt.
Zij kwam door het raam. – Sie kam durch das Fenster.
Door gebrek aan tijd kon ik er niet bij zijn – Wegen mangelnder Zeit konnte ich nicht dabei sein.

in, uit

In und uit entsprechen in und aus.

In de schatkist zaten gouden munten. – In der Schatzkiste waren goldene Münzen.
in het begin – am Anfang
Zij komen uit Duitsland. – Sie kommen aus Deutschland.
uit angst voor wraak – aus Angst vor Vergeltung

langs

Langs bedeutet an … entlang, an, oder auch bei … vorbei. Daneben wird es manchmal anstelle von via benutzt.

een romantische wandeling langs de rivier – ein romantischer Spaziergang am Fluss
Mag ik er even langs? – Könnte ich mal vorbei?
Kom je straks nog langs? Komst du nachher noch vorbei?
Hij vluchtte langs/via de brandtrap. – Er floh über die Feuerleiter.

met

Met ist in den allermeisten Fällen deckungsgleich mit dem deutschen mit. In einigen Situationen braucht man im Deutschen jedoch eine andere Präposition.

een frietje met – Pommes mit Mayonaise
Met jou heb ik nog een appeltje te schillen. – Mit dir habe ich noch ein Hühnchen zu rupfen.
Ik ga morgen met/op vakantie. – Ich fahre morgen in (den) Urlaub.
De werkeloosheid is met 5 procent gestegen. – Die Arbeitslosenrate ist um 5 Prozent gestiegen.

na

Na entspricht nach. Dabei kann es um eine zeitliche Abfolge oder um eine Reihenfolge gehen.

Na A komt B. – Nach A kommt B.
Het is al na vijven. – Es ist schon nach fünf.
Na u. – Nach Ihnen!

naar

Naar drückt immer eine Richtung aus. Je nach Kontext hat man im Deutschen verschiedene Möglichkeiten zur Übersetzung: in, zu, nach oder an.

Ik ga naar bed. – Ich gehe ins Bett.
Ik ga naar de winkel. – Ich gehe zum Laden.
Ik ga naar huis. – Ich gehe nach Hause.
Ik ga naar de Noordpool. – Ich fahre an den Nordpol.

naast

Naast heißt neben.

Mag ik naast je komen zitten? – Darf ich mich neben dich setzen?

om

Das deutsche Pendant zu om ist um.

Ze woont om de hoek – Sie wohnt um die Ecke
Ik kom om acht uur. – Ich komme um acht.
Ik kom om een uur of acht. – Ich komme so gegen acht.

onder

Onder entspricht fast immer dem deutschen unter.

Onder het bed zat een monster verstopt. – Unter dem Bett hatte sich ein Monster versteckt.
onder ons gezegd – unter uns gesprochen
een dorp onder de rook van Amsterdam – ein Ort in der direkten Umgebung von Amsterdam

op

Op heißt meist auf, manchmal – vor allem bei Zeitangaben – jedoch an oder in oder zu.

Op de kast zat nog een monster. – Auf dem Schrank saß noch ein Monster.
Haar bril viel op de vloer en was kapot. – Ihre Brille fiel auf den Boden und war kaputt.
Ik heb de brief op de post gedaan. – Ik habe den Brief in die Post gesteckt.
Op zondag komt oma. – Am Sonntag kommt Oma.
Op je verjaardag gaan we uit eten. – An meinem Geburtstag gehen wir essen.
peren op sap – Birnen im Saft
Ik was nog net op tijd. – Ich ware noch pünktlich.
Op welke school zit je? – Auf welche Schule gehst du?

over

Wo Niederländer over sagen, nutzen Deutsche oft über. Bei Zeitangaben heißt over jedoch nach.

Sinterklaas rijdt over de daken. – Der Nikolaus reitet über die Dächer.
Het is al kwart over twaalf. – Es ist schon Viertel nach zwölf.
over het algemeen – im Allgemeinen

rond

Rond übersetzt man meist mit rund (… herum). In ungefähren Zeitangaben heißt es gegen.

We zaten rond het vuur. – Wir saßen am Feuer/um das Feuer herum.
Hij kwam rond etenstijd thuis. – Er kam gegen Essenszeit nach Hause.

sinds

Sinds bedeutet seit.

Ze is sinds gisteren op de hoogte. – Sie weiß seit gestern Bescheid.

te

Te entspricht oft dem deutschen zu und steht häufig vor Infinitiven. Auch wird te oft in feststehenden Ausdrücken verwendet.

te zijner tijd – zu gegebener Zeit
te huur – zu vermieten
Vandaag heb ik niets te doen. – Heute habe ich nichts zu tun.
Ik krijg hem niet te pakken. – Ich erwische ihn nicht.
Hij lag alweer te slapen. – Er schlief schon wieder.

tot

Tot (Aussprache) findet sich im Deutschen meist als bis wieder, manchmal aber auch als zu.

tot het bittere einde – bis zum bitteren Ende
Hij kan al tot honderd tellen. – Er kann schon bis hundert zählen.
Tot welke groep behoor jij? – Zu welcher Gruppe gehörst du?
tot gevolg hebben – zur Folge haben
tot elke prijs – um jeden Preis
tot ziens! – auf Wiedersehen!

van

Wie ganz oben schon erwähnt, nutzt das Niederländische oft van, wo Deutsche auf eine Genitivkonstruktion setzen. Bei Materialbezeichnungen entspricht van dem deutschen aus. Auch bei Hunger, Durst und Schmerzen findet man van. Dort heißt es im Deutschen vor.

Ik heb het zeiljacht van mijn oom geërfd. – Ich habe die Segeljacht meines Onkels geerbt.
Het werd van dag tot dag erger. – Es wurde von Tag zu Tag schlimmer.
een zwaard van hout – ein Schwert aus Holz
De schipbreukelingen zijn van dorst omgekomen. Die Schiffbrüchigen sind vor Durst gestorben.

via

Via gibt es im Deutschen auch, es ist im Niederländischen jedoch weiter verbreitet. In Deutschland nutzt man eher über. Das niederländische via wird nicht nur für Ortsangaben verwendet, sondern auch um die Herkunft einer Information klarzustellen. Die deutsche Entsprechung ist dann durch.

We gaan niet via Arnhem maar via Den Bosch. – Wir fahren nicht über/via Arnhem, sondern …
Het virus wordt via huidcontact overgedragen. Der Virus verbreitet sich über Hautkontakt.
Ik weet het via mijn zus. Ich weiß es durch meine Schwester.
Hij kwam er via via achter. Er fand es auf Umwegen heraus.

volgens

Volgens lässt sich je nach Kontext mit zufolge, laut, gemäß, entsprechend oder auch mit wie oder nach übersetzen.

Volgens het weerbericht blijft het droog. – Dem Wetterbericht zufolge/Laut Wetterbericht soll es trocken bleiben.
Volgens mij heb je gelijk. – Meiner Meinung nach hast du Recht.
Dat is niet volgens de voorschriften. Das ist nicht gemäß den Vorschriften/den Vorschriften entsprechend.
volgens afspraak – wie vereinbart

voor

Voor bedeutet sowohl für als auch vor. In manchen Fällen greift das Deutsche auch auf den Dativ zurück.

Is dat voor mij? – Ist das für mich?
Zij bracht voor iedereen cadeautjes mee. – Sie brachte allen Geschenke mit.
Voor het postfiliaal stond een rij. – Vor der Postfiliale stand eine Schlange.

zonder

Zonder heißt ohne.

Zonder je hulp was me dat nooit gelukt. – Ohne deine Hilfe hätte ich das nie geschafft.
een leven zonder zorgen – ein Leben ohne Sorgen
Hij kwam er gelukkig zonder kleerscheuren vanaf. – Er kam zum Glück heil davon.


Verpasse keinen Artikel – Alle neuen Beiträge bequem per E-Mail erhalten.

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du fast 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Oh, Gottchen! Wenn ich nur danach zurueckdenke, an meine ersten Niederlaendischstunden hier in Berlin, -zig Jaehrchen her, wie ich damit gekaempft hatte, die aehnlich aussehenden Praepositionen von den deutschen auseinanderzuhalten, z.B. ‚op’/’auf‘, ‚aan’/’an‘ usw… und wie ich sie staendig verwechselte, indem ich gleichzeitig hatte lernen muessen, in Niederlaendisch zu denken…..war mir eine Heidenarbeit alles, doch heute glaube ich, ich kann schon endlich mal meine eigenen Fehler entdecken:

    Deze boekje is IN (und nicht OP=AUF falscher Freund) ‚t Frans.
    Hij loopt OP (nicht AAN DE = AM) strand.
    Ik gaa NAAR (statt IN DE = IN DEN) de winkel.

    Antworten

    1. Fast richtig, Gernot:

      Dit boekje is in het Frans.
      Hij loopt op het strand.
      Ik ga naar de winkel.

      Aber die Präpositionen stimmen ;-)

      Antworten

  2. Ik heb Duits geleerd volgens een toen experimentele methode, waarbij het de bedoeling was dat je ‚vanzelf‘ zou gaan weten hoe de grammatica werkt. Zoals kleine kinderen de grammatica van hun moedertaal vanzelf oppikken.
    Dat is denk ik al lastig als je 13, 14 jaar oud bent, en nog extra als je een totaal ongemotiveerde docent hebt.
    Dat ik toch nog wat Duits heb geleerd komt denk ik deels omdat ik ook Latijn en Grieks leerde. Daar heb je onder andere ook het verschijnsel dat de betekenis van voorzetsels afhangt van de naamval die erachter komt.
    Deels ook omdat ik een braaf en leergierig meisje was dat ondanks alles probeerde Duits te leren.
    En ook, niet in het minst, heb ik veel te danken aan een andere, wel gemotiveerde docent die ons les gaf in 5 en 6 gymnasium. Hij heeft er hard aan gewerkt om onze achterstanden bij te werken, in elk geval zodanig dat we Duitse teksten konden vertalen in goed Nederlands. Dat was in die tijd de enige exameneis voor gymnasiasten.
    Daarom kan ik Duits wel aardig goed lezen, maar mijn actieve beheersing van Duits, zowel schriftelijk als mondeling, laat veel te wensen over.
    En die rijtjes, die in Nederland zo bekend zijn, van voorzetsels bij de verschillende naamvallen, heb ik ook nooit geleerd, alleen de betekenisverschillen per naamval, Want die zijn natuurlijk relevant bij het vertalen van Duits naar Nederlands.

    Antworten

    1. Motivierte und motivierende Lehrer sind extrem wichtig für guten Sprachunterricht. Schön, dass Du wenigstens in den letzten beiden Schuljahren einen solchen hattest.

      Geen rijtjes moeten leren? Du Glückliche ;-)

      Antworten

      1. Eerlijk gezegd vond ik rijtjes leren helemaal niet zo erg; bij andere talen, vooral bij Latijn, moest ik dat wel, en vond die wel behulpzaam.
        En ik weet in het Duits dus niet actief welke naamval na welk voorzetsel komt, en dat maakt me onzeker als ik Duits spreek.

        Antworten

  3. Eva Schweikart 27-11-2011 at 16:50

    Liebe Alexandra, Dein neuer Artikel über die Präpositionen ist super, sie sind – auch für alte Hasen – immer wieder ein Stolperstein, und man kann sich nicht oft genug klar machen, wie sie richtig verwendet werden. Danke dafür. By the way, hast Du schon mal etwas über das „nationale Diktat“ geschrieben? Ich habe jetzt auf die Schnelle nicht extra nachgesehen, aber falls nicht, wäre das vielleicht auch mal eine Idee. Ich weiß kaum etwas darüber, nur dass es dieses „dictee“ gibt. Herzliche Sonntagsgruesse von Eva

    Antworten

    1. Danke Dir, liebe Eva! Das Thema ist eher was für Hartgesottene, fürchte ich ;-)

      Zu „Het Groot Dictee“ habe ich noch nichts geschrieben. Ich sehe gerade, dass es dieses Jahr am 14. Dezember stattfindet. Danke für den Hinweis!

      Antworten

  4. Als ich 1996 nach Deutschland kam, wollte ich unbedingt mein Deutsch verbessern. Aber meiner neuer, anspruchsvoller Job und sonstige Umstände führten dazu, dass es nie dazu kam. Natürlich habe ich inzwischen vieles dazu gelernt, aber das ‘vanzelf oppikken’ führt zu bleibenden Schäden. Ich sage noch immer vieles falsch, namentlich bei den Präpositionen und auch beim Wortgeschlecht. Ich bin sprachwissenschaftlich geschult; es wäre doch relativ leicht für mich, das mal zu verbessern. Aber meine Prioritäten sind noch immer andere …

    Antworten

    1. Wenn man in ein anderes Land zieht, hat man so viel um die Ohren, dass eine systematische Auseinandersetzung mit der Landessprache in den allermeisten Fällen hintansteht.

      Ich finde Dein Deutsch übrigens hartstikke goed :-)

      Antworten

  5. Total toll! Susa’s Thema ;-)

    Ich stelle gerade fest, dass ich doch mehr Probleme mit den niederländischen Präpositionen habe als ich dachte…so’n Mist…
    Vor allem die Konstruktion „voor hem/haar/ons“ finde ich gewöhnungsbedürftig. Das mit dem Apfelkuchen hätte ich leider wörtlich übersetzt und gesagt „Ik heb haar een appeltaart gebakken“…das Gleiche mit dem Bierbeispiel und das „Aan wie“. Sicher hätte man es auch so verstanden, aber es klingt sicherlich nicht richtig ;-)
    Das heißt also weiterüben und vielleicht kommt es dann irgendwann automatisch richtig :-D

    Antworten

    1. Du schaffst das, Christian. Ich bin fest davon überzeugt :-)

      Antworten

    2. Genau diese Konstruktionen, in denen Dativ und Akkusativ durch Präpositionen ausgedrückt werden, haben mich auch etwas überrascht. Wäre es denn einfach nur falsch, wenn man beispielsweise „Ik haal ons nog een biertje“ sagen würde oder nur nicht so schön?

      Teilweise erinnern mich die Präpositionen sehr ans Englische, z.B. glaube ich, dass man „binnen“ in den meisten Fällen mit „inside“ übersetzen kann.

      Übrigens gibt es ja auch im Deutschen Ausdrücke wie „Binnenhafen“ und „Binnenhof“. Kommt bestimmt aus dem Plattdeutschen!

      Antworten

      1. Wäre es denn einfach nur falsch, wenn man beispielsweise “Ik haal ons nog een biertje” sagen würde oder nur nicht so schön?

        Nein, ich würde nicht sagen, dass es grundsätzlich falsch wäre. Man sagt es nur nicht so. Du enttarnst Dich damit sofort als Deutsche(r) ;-)

        Antworten

        1. :D

          Ok, dann vermeide ich das besser.

          (Auch wenn das nichts damit zu tun hat, dass ich mein Deutschsein verstecken will.)

          Antworten

  6. In der Schule habe ich auch die RIJTJES gelernt, ich könnte sie jetzt aber nicht mehr aufsagen. Ich mache es immer nach Gefühl, und ich glaube dass ich damit ungefähr zu 95% richtig liege. Da versuche ich von der Umgangssprache zu lernen.
    Was beim lernen von der Umgangssprache allerdings stört, ist das viele meiner Kollegen dialekt sprechen und damit auch oft Dinge sagen die auf Hochdeutsch total falsch sind. Ein Kollege sagt z.B. immer „fraktisch“, eine Art Kombination aus faktisch und praktisch. Auch sagen die hier „mir“ stat „wir“, immer. Ich mache es selber schon mit: „Gehen mir nachher noch ein Kaffee trinken?“

    Ach und a propos: Dein Beispiel mit dem Geheimnis ist ziemlich zweideutig. Auf dem ersten Blick hörte es sich für mich so an, alsob er das Geheimnis von der besten Freundin erzählte. Maar dat kan ook aan mij liggen:
    [Er erzählte das Geheimnis ihrer besten Freundin.]

    Antworten

    1. Ich habe das Glück, dass ich nach Hannover gezogen bin – so ziemlich die Hochburg des Hochdeutschen. Da hast Du es natürlich schwerer …

      Übrigens hast Du Recht: Den Beispielsatz kann man in zwei verschiedene Richtungen interpretieren.

      Antworten

  7. Hervorragend uebrigens dieser Beitrag ueber Praepositionen, Alex!

    Und danke, wie auch immer, fuer deine Korrekturen-:)

    ‚Op HET strand….‘, aber klar LOL

    =>

    Antworten

  8. Vielen Dank für diesen tollen Artikel!

    Antworten

  9. Hallo,

    was Bob sagte mit dem Geheimnis, da stimme ich zu (wollte ich auch gerade anmerken :))

    Ich lese ansonsten immer sehr gerne hier mit und habe schon einiges gelernt. Danke dafuer!
    Lieben Gruss,
    Annette, eine Deutsche, die in den Niederlanden wohnt :)

    Antworten

    1. Danke Euch, Annette und Stefan!

      Ich bin froh, dass die buurtaal-Leser so aufmerksam sind ;-)

      Antworten

  10. Wow, da hast du dir ja richtig Mühe gegeben mit dem Artikel! Und so viele tolle Beispiele :) Präpositionen sind echt immer ein kompliziertes Thema, egal in welcher Sprache, weil die sich eigentlich nie hundertprozentig einander entsprechen, sondern man sie immer auswendig lernen muss. Dieser Überblick ist auf jeden Fall eine tolle Lernhilfe! Danke!

    Eine Anmerkung habe ich aber noch: Du schreibst „Op welke school zit je? – Zu welcher Schule gehst du?“ Meiner Meinung nach heißt es aber im Deutschen „Auf welche Schule gehst du?“ Wenn du „zu“ benutzt, klingt das so, als sei das ein einmaliges/konkretes Ereignis bezogen. Wenn du aber damit ausdrücken willst, an welcher Schule jemand Schüler ist, verwendet man „auf“, zum Beispiel „Ich gehe aufs Gymnasium.“ oder „Ich gehe auf die Albert-Einstein-Schule.“ aber „Ich gehe jetzt zur Schule.“ (Aber da heißt es ja auch im Niederländischen nicht op, sondern naar, weil es eine Richtungsangabe ist, oder?)

    Antworten

    1. AUF ein Ereignis bezogen, mein ich natürlich … man, man, man, so viele aufs! ;)

      Antworten

    2. Hi Boom, Du hast Recht. Ich habe das Beispiel gerade entsprechend angepasst. Danke für den Hinweis!

      Wenn man im Deutschen sagt „Ich gehe (jetzt) zur Schule“, benötigt man im Niederländischen in der Tat die Präposition naar: Ik ga (nu) naar school.

      Antworten

    3. Eine Ergänzung hätte ich noch: man kann sowohl „auf“ als auch „zu“ durch „in“ ersetzen, je nach Zusammenhang. Also: „ich gehe ins altsprachliche Gymnasium“ und „morgen muss ich wieder in die Schule gehen“ ist meiner Meinung nach beides richtig.

      Antworten

      1. Mile male mule, ich gehe in die Schule ;)

        Da gibts doch so ein Kinderlied.

        Antworten

  11. Bestaat er zoiets als een affectief gebruik van bepaalde voorzetsels?
    Vrienden van mij wonen in Zandvoort, weer andere ergens in de Boerhaavelaan. Zij zelf zeggen echter: op Zandvoort, resp. op de Boerhaavelaan. Gebruiken bewoners terecht andere voorzetsels?

    Antworten

    1. Eine interessante Frage! Ob es „zu Recht“ ist, dass Anwohner eine andere Präposition nutzen als Außenstehende kann ich nicht beurteilen, aber das Phänomen kenne ich auch!

      In diesem Zusammenhang fällt mir noch etwas anderes ein: Ich wohnte mal in einer Straße, die Zuil (Säule) hieß. Wenn man mich nach meiner Adresse gefragt hat, habe ich meistens „Ik woon op (de) Zuil 153“ geantwortet. Dabei kam ich mir jedoch immer etwas komisch vor. Ich wohnte ja nicht wirklich „auf der Säule“, und genauso wenig „drin“ oder „dran“ … Da konnte ich mich im Kopf nicht von der konkreten Bedeutung des Wortes lösen …

      Antworten

      1. Wat een interessante vraagstelling, Emigrant!

        Ik woon aan een straat die Weerdestein heet.

        Ik zeg denk ik: ik woon op de Weerdestein, of eventueel aan de Weerdestein. Ik zeg zeker niet: ik woon in de Weerdestein.

        Ik heb ook in de De Ruyterstraat gewoond. Daar vind ik ‚in‘, ook voor mezelf, niet vreemd om te zeggen. Ik zou ook kunnen zeggen: ik woon aan de De Ruyterstraat. Ik zou denk ik niet zeggen: ik woon op de de Ruyterstraat.

        Dus voor mij is er denk ik een samenhang met het soort straatnaam.

        Ik woon op Ede zou ik nooit zeggen, of op Amsterdam, of op Groningen, of welke plaatsnaam ook maar van plaatsen waar ik ooit gewoond heb; dat klinkt me echt vreemd in de oren, ook bij op Zandvoort – maar daar heb ik nooit gewoond, en ik ken ook niemand die daar woont.

        Antworten

        1. Misschien woonde die persoon op het strand van Zandvoort ;-)

          Antworten

          1. @Alex: Nee hoor, ze wonen niet op het strand.
            Ik stam uit West-Brabant. Hier enkele plaatsnamen uit die streek met voorzetsel, eerst zoals de bewoners of omwonenden het zeggen, daarna de versie van buitenstaanders:
            Op Den Berg – In Geertruidenberg
            Op Drimmelen – In Drimmelen
            Op de Made – In Made
            Op Raamsdonk – In Raamsdonk
            Op ‚t Veer – In Raamsdonksveer
            Nee, met Zuid-Nederlands heeft het niets te maken, zoals hierboven al bleek uit Zandvoort en de Boerhaavelaan.

            @Trijntje: Nee inderdaad, bij grote plaatsen lijkt het niet te werken!

            Antworten

  12. Vielen lieben Dank, Alex! Hier hast du ein Thema aufbereitet, das mir sehr am Herzen liegt. Viele der Unterschiede sind mir persönlich ja jetzt schon geläufig (viel lesen hilft!), aber wenn ich dann nach Beispielen suche, fällt mir mit Sicherheit gerade nichts ein ;-) Dieser Block hat es dann auch schon in meine Linksammlung geschafft!

    Antworten

    1. Das freut mich sehr Susa!

      Antworten

  13. Danke für den tollen Beitrag!!!

    Mit den Präpositionen stehe ich sowohl im Englischen, als auch im Französischen als auch im Niederländischen auf dem Kriegsfuß, aber ich hoffe, dass ich mit dem Artikel zumindest mit den niederländischen Präpositionen mal Friedenspfeife rauchen kann. ;-)

    Liefs, Jana

    Antworten

  14. […] den Niederlanden ist es ein weit verbreitetes Phänomen: Präpositionen als fester Bestandteil von Nachnamen. Man nennt diesen Zusatz tussenvoegsel. Ein beachtlicher Teil […]

    Antworten

  15. […] bij kas zitten Die Zeit ist knapp – Er is niet veel tijd. In einer knappen Stunde bin ich da. – Over een uurtje ben ik er. Das war knapp! – Dat scheelde niet veel! Das war knapp daneben. – Dat was […]

    Antworten

  16. […] auch interessant:Niederländische und deutsche Präpositionen im VergleichWessen Taschen? Neidelans statt Niederländisch?GeschlechterwahlfreiheitEs war einmal …Je, […]

    Antworten

  17. […] Es kennzeichnet die Tatsache, dass jemand etwas nicht besitzt. In diesem Fall wird es immer von der Präposition van […]

    Antworten

  18. […] kan mit diversen Präpositionen oder Adverbien kombiniert werden. So gibt es zum Beispiel doorknippen (durchschneiden), afknippen […]

    Antworten

  19. Rein Korthof 13-01-2013 at 10:59

    Dag allemaal

    Mijn vrouw vroeg me vandaag naar “Die leiden des jungen Werthers” en ik gaf haar mijn exemplaar (Verlag Gerhard Merian, Berlin-Zehlendorf ca. 1910).

    Nu lees ik in het voorwoord van Goethe:

    „Und Du, gute Seele, die du eben den Drang fühlst, wie er, schöpfe Trost aus seinem Leiden und laß das Büchlein deinen Freund sein……….“

    Het onderstreepte zinsdeel is naamwoordelijk deel van het gezegde en zou toch in de eerste naamval moeten staan?

    Graag licht in deze duisternis.

    Antworten

    1. Hoi Rein, Deine Frage passt nicht so ganz zum Thema dieses Beitrags – Präpositionen. Der Akkusativ („vierter Fall“) ist hier richtig. Es handelt sich hier um einen sogenannten Objektsatz. Der Teil das Büchlein deinen Freund sein übernimmt die Funktion eines Akkusativobjekts.

      Antworten

  20. […] keine fest definierte grammatikalische Funktion, wie zum Beispiel Verben, Substantive oder Präpositionen. Ihre Aufgabe ist jedoch nicht zu unterschätzen. In der zwischenmenschlichen Kommunikation sind […]

    Antworten

  21. […] Ausdruck bringen kann: Om ist im Niederländischen sowohl ein Adjektiv, ein Adverb als auch eine Präposition. In vielen Fällen kann es mit dem deutschen um übersetzt […]

    Antworten

  22. […] oder die Angerufene als auch die anrufende Person bedienen sich bei der Gesprächseröffnung der Präposition met. Es ist die abgekürzte Form […]

    Antworten

  23. […] meiner Muttersprache geht das nicht. Im Niederländischen reicht in solchen Fällen die Präposition. Sie bestimmt, wo es […]

    Antworten

  24. […] oft auch der Dativ – werden im Niederländischen in den allermeisten Fällen mit Hilfe von Präpositionen […]

    Antworten

  25. […] guten Vorsatz nennt man een goed voornemen. Darin stecken die Präposition voor und das Verb nemen – also geht es um etwas, das man sich […]

    Antworten