Zum Inhalt springen

Was ist buurtaal?

buurtaal ist ein Sprach- und Kulturblog, das Infos für alle bietet, die sich für die Niederlande – im Deutschen oft Holland genannt – und die niederländische Sprache interessieren.

Und wer steht hinter dem buurtaal-Blog?

Das bin ich, Alexandra Kleijn, eine Niederländerin in Deutschland. In grauen Vorzeiten habe ich Germanistik und Anglistik studiert, in den Niederlanden. Seit 1997 ist Hannover meine Wahlheimat.

Mein Geld verdiene ich als Redakteurin für eine deutsche EDV-Fachzeitschrift, die iX. Davor war ich geraume Zeit als freiberufliche Übersetzerin Deutsch-Niederländisch tätig. (Bist du auf der Suche nach einem qualifizierten Übersetzer für Niederländisch hier gelandet? Die Übersetzer-Datenbank des BDÜ sollte dir weiterhelfen können.)

Was bedeutet das Wort buurtaal?

Der Name dieses Blogs ist ein Kunstwort: eine Zusammensetzung aus buur (Nachbar) und taal (Sprache). buurtaal heißt also Nachbarsprache und das klingt im Niederländischen so:

(die phonetisch Schreibweise: by:rta:ɫ)

Worum geht es auf buurtaal?

Deutschland und die Niederlande sind unterschiedlicher als manche(r) denkt. Neben Sprachthemen beleuchte ich in diesem Blog auch verschiedenste kulturelle und gesellschaftliche Aspekte – alle aus meiner persönlichen Perspektive.

Klischees? Nein danke!

Gerade weil es viele Ähnlichkeiten zwischen den beiden Ländern und Sprachen gibt, ist man schnell geneigt, die Unterschiede in Mentalität und Kultur zu übersehen. Dadurch tritt man gerne mal in eins der überall lauernden Fettnäpfchen, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann ;-)

Klischees über die Niederlande und die Niederländer gibt es schon genug. Hier im Blog zeige ich, wo was dran ist und was ins Reich der Fabel gehört.

Gelegentlich unbequem

Hin und wieder betrachte ich deutsche Gegebenheiten mit – durchaus kritischen – niederländischen Augen.

Was findest du nicht auf buurtaal?

Themen, die du hier nicht, oder nur in Ausnahmefällen, finden wirst, sind Politik, aktuelle Nachrichten, Sport und niederländische Berühmtheiten. Für eine Übersicht über diese sogenannte BN’ers verweise ich gerne auf das Personenverzeichnis im NiederlandeNet der Uni Münster.

Per Du

Hier im Blog ist die Ansprache Du. Zum einen, weil mir das als Niederländerin viel näher liegt als das „Sie“, zum anderen, weil das Du auch im deutschsprachigen Internet recht weit verbreitet ist.

Meine Blogartikel zu diesem – in Deutschland oft heiß diskutierten –Thema:

Niederländer duzen und siezen anders als Deutsche

und, auf Niederländisch:

Waarom je beter niet uit het glas van een Duitser kunt drinken (en nog meer tips voor het gebruik van Du en Sie)

Kann man mit buurtaal Niederländisch lernen?

Im buurtaal-Blog nehme ich meine Muttersprache unter die Lupe und gehe auf Unterschiede zwischen dem Deutschen und dem Niederländischen ein. Und obwohl buurtaal keineswegs ein systematischer Sprachkurs ist, bietet dieses Blog viele – selbstverständliche kostenlose – Informationen zu Grammatik, Aussprache und Wortschatz des Niederländischen. Und das für Anfänger und für Fortgeschrittene.

Wenn du jedoch nach einem strukturierten Niederländisch-Kurs auf der Suche bist, solltest du dir vielleicht NL Ganz Schnell anschauen. Es ist ein Online-Kurs für (absolute) Anfänger, den ich zusammen mit Ralf Knippenburg, Sprachdozent in Aachen, entwickelt habe.

Ook voor Nederlanders

Obwohl buurtaal ein Blog auf Deutsch ist, hoffe ich, dass auch niederländische Leser mit Spaß an der deutschen Sprache hier etwas Interessantes oder Wissenswertes finden. Das gilt natürlich auch für alle anderen Nationalitäten!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern und Lesen – veel plezier!

Alex – handgeschriebener Name

3 Kommentare

  1. […] Blogger Termine treffen und erfahren, dass sie ein Blog namens “Buurtaal” betreibt. Sie schreibt darüber: Auf buurtaal nehme ich meine Muttersprache unter die Lupe und gehe auf Unterschiede zum Deutschen […]

Kommentare sind geschlossen.