Zum Inhalt springen

Die Farbe Lila

Mir ist eine Farbe abhanden gekommen.

Nicht meine Lieblingsfarbe zum Glück, aber doch: Sie fehlt mir.

Paars

Paars ist die Farbe der Stiefmütterchen bei Oma im Garten, die Ursprungsfarbe der Möhre und die der Gewänder der Bischofe.

Ah, Alexandra, Lila meinst du, oder Violett.

Nicht ganz.

Während Violett eine der Spektralfarben ist, mit einer Wellenlänge um die 400 Nanometer, ist Lila nicht so klar definiert. Es kann ein Violett mit relativ großem Blauanteil bezeichnen („Fliederblau“) oder ein helles Rosaviolett.

In der Alltagssprache sind im Deutschen Violett und Lila mehr oder weniger gleichbedeutend.

Die Bezeichnungen lila und violet gibt es im Niederländischen auch. Nur: ich nutze sie kaum, denn als niederländische Muttersprachlerin kommt mir bei solchen Farbtönen sofort paars in den Sinn.

Rötliches Blau oder bläuliches Rot

Auch für die niederländische Farbbezeichnung paars gibt es keine genaue Definition. Sie dient im Grunde als Sammelbegriff für alles zwischen Rot und Violett und kann also für ein rötliches Blau oder ein bläuliches Rot stehen.

In meinem Sprachgebrauch – und in dem vieler Niederländer und Niederländerinnen – ist paars ein dunkles Lila.

Und wo ist jetzt das Problem?

Mal abgesehen vom schwindelerregenden Schriftbild ist dunkellila kein Wort, das mir spontan über die Lippen kommt. Eine Aussage bekommt damit für mich eine Prägnanz, die sie mit einem kurzen und knappen paars nicht hätte.

Ich kann als Niederländerin aber auch nicht einfach Lila sagen, denn das wäre zu hell und würde den Ton nicht treffen. Lila ist für mich lichtpaars.

Lila Karotten kaufe ich weniger gern als paarse wortels.

Ich esse sie trotzdem.


10 Kommentare

    • Graag gedaan Jan, fijn dat je het artikel met plezier hebt gelezen.

  1. Kirsten Elsner Kirsten Elsner

    Eigentlich ist es doch egal, welcher Lila-Ton gemeint ist. Bei Pflanzen sehen sie alle schön aus. Wichtiger wird es bei Kleidung oder irgendwelchen Züchtungen. Selbst beim Malen kann man mit den Farbschattierungen spielen, das macht z.B. Blumen lebendiger.

    gruß Kirsten

    • Das Spiel mit den Farbschattierungen macht mir auch Freude, Kirsten. Trotzdem ist „lila“ ein Wort, das ich nicht so spontan verwenden kann wie die Bezeichnung „paars“ in meiner Muttersprache.

      • Liebe Alex, das kann ich absolut nachvollziehen.
        Auch wenn es ein offizieller Name für einen bestimmten Farbmix ist, würde ich nie irgendwas „violett“ bezeichnen. Ist einfach nicht mein Wort.
        Bei mir ist das alles lilla (so wie ich es spreche: mit doppel-L, auch wenn das wahrscheinlich ein noch stärker schwindelerregendes Schriftbild ist).

        Ich habe mal versucht, es in Zahlen darzustellen.
        Rot ist 1 und blau 2, das genau gleichmäßig gemischte LILLA ist dann 1:2 (oder 2:1, da war die Wissenschaft noch nicht ganz ausgereift).
        Das LILLA mit doppelt so viel rot wie blau ist dann logischerweise 11:2, andersrum 1:22 … Es ist allerdings ein sehr persönlicher Versuch, der kaum zu vermitteln ist an Leute, die andere Denkstrukturen haben als ich. Oder Farbe anders wahrnehmen.

        Im Zweifelsfall, was lebenspraktischer ist, benenne ich meine LILLA-Töne mit erklärenden Beiwörtern. Fliederlilla, Fliederrot, lilla wie deine lilla Jacke, soundso-lilla und so weiter. Wörter kenn ich ja zum Glück genug!

        • Erklärende Beiwörter zu nutzen finde ich eine gute „Taktik“, Frau Vorgarten. Im Prinzip mache ich das oft auch so.

      • Anke Anke

        Ich übersetze „paars“ mit Purpur. Purpur ist eine kräftige Mischung aus blau und rot.

        • Das kann ich gut nachvollziehen, Anke. Ich nutze hier in Deutschland oft die englische Bezeichnung purple.

  2. ewald Ferle ewald Ferle

    Trotz vieler Mühen habe ich noch keine befriedigende Übersetzung für „lindgrün“* gefunden.
    *)kurz nach dem Aufbrechen der Blätter von Buchen
    Kannst du mir helfen?
    Liebe Grüße

    • Hallo Ewald, Lindgrün auf Niederländisch heißt lindegroen.
      Groetjes,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.