Ziel oder Seele?

Wer kennt dieses Phänomen auch? Manchmal beschließt das Hirn, ein Wort in einer anderen Sprache zu interpretieren, als in der, in der es eigentlich geschrieben ist [ … ]

Wer regelmäßig oder dauerhaft in mehr als einer Sprache unterwegs ist, wird das Phänomen vermutlich kennen: Man liest etwas und das Hirn interpretiert es in der „falschen“ Sprache.

Ziel

Es passierte mir heute Nachmittag wieder bei einem Spaziergang. Plötzlich stand ich vor diesem Wort und ich stutze. Höchstens einen Bruchteil einer Sekunde, dann war mir klar, dass da nicht das niederländische Wort für Seele steht, sondern das deutsche Ziel, in diesem Fall wohl der designierte Endpunkt eines Wettlaufs.

Deutsch Niederländisch
das Ziel het doel (sport: de eindstreep)
die Seele de ziel

Freud lässt grüßen?

Freudianisch? Keine Ahnung. Tatsache ist, dass ich entspannt und zufrieden draußen war, wo ich das Vögelgezwitscher und das leidlich gute Wetter genoss, als ich diesem falschen Freund begegnete. Da passte mir eine niederländische Seele gerade besser als ein deutsches Ziel :-)

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Mit welchen Wörtern ist es Euch passiert? Lasst es mich wissen in den Kommentaren. Ich bin gespannt!

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Es gibt Leute für die die Seele das Ziel ist….

    Antworten

    1. Schön gesagt, Ernst :-)

      Antworten

      1. <3 Und danke für die Korrektur (sehe ich jetzt).

        Antworten

  2. Eva Schweikart 25-05-2015 at 19:19

    Eine niederländische Freundin erzählte mir, dass sie einmal ziemlich fassungslos vor einem Backwarenregal im deutschen Supermarkt stand, weil dort „Runder Zwieback“ angeboten wurde.

    Antworten

    1. Das kann ich nachvollziehen, Eva. Echter Zwieback ist selbstverständlich rund ;-)

      Antworten

  3. Und so standen wir gestern am Strand von De Haan und folgender Dialog entstand, als wir an „de zee“ standen:
    „Wie bitte? Ich denke wir sind hier am Meer???, meinte einer unserer Freunde.
    „Ja schon, aber es heißt hier de zee und unser See ist het meer…“ sagte ich.
    „Ja aber das IJsselmeer zum Beispiel ist doch kein See?“
    „Im Grunde schon, denn es ist da durch den Abschlussdeich vom Meer, oder der zee getrennt. Vorher hieß es übrigens Zuiderzee, als es noch nicht eingedeicht war“.
    „??????“
    – Schweigen-
    „Dann wäre ja der Bodensee das Bodenmeer?“
    „Ja genau, het Bodenmeer.“
    „Der Stausee ist dann ein Staumeer?“
    „Ein Stuwmeer, genau.“
    „Komisch“
    „Naja, man sagt ja auch Nordsee und Ostsee und es ist ja das Meer was wir damit meinen…“
    „Und der Chiemsee heißt Chiemmeer???“
    „Nein, ich denke das ist wohl ein Eigenname und es bleibt bei Chiemsee. Aber man sagt auch Beierse Meer dazu.“
    „??????“
    – Längeres Schweigen –
    „Weißt du was? Es ist sehr schön hier – am Wasser…“

    Antworten

    1. Wunderbar Gerd :-) See und Meer sind auch wirklich sehr verwirrend.

      Antworten

  4. Es passiert mir mit dem niederländischen Wort TAAL… ich denke immer an das Tal!

    Antworten

    1. Das kann ich mir vorstellen!

      Antworten

  5. André Rodenburg 26-05-2015 at 16:12

    Noch viel stärker ist der Unterschied zwischen den Wörtern ’selig‘ (Dt.) und ‚zielig‘ (Nl.). Letzteres heißt übersetzt bedauernswert.

    Antworten

  6. Ein Schild in Frankreich: „Attention Piéton“.

    Übersetzung: „Aufpassen Pythons“.

    Wir sind ganz vorsichtig weiter gegangen ;)

    Antworten

    1. Das kann ich mir vorstellen ;-)

      Antworten

  7. Ben wel een keer in het woord Seelachs getrapt. Nee, is geen zalm.

    Antworten

    1. Seelachs ist in Deutschland sehr beliebt. Der Name ist tatsächlich irreführend, denn dieser Fisch gehört zu der Dorsch-Familie und nicht zu den Lachsen, wie Du schon geschreibst. („Lachs“ verkauft sich wohl besser …)

      Auf Niederländisch heißt der Seelachs koolvis. Der wissenschaftliche Name ist Pollachius virens.

      Antworten

  8. Maar nee, sorry, dat is eigenlijk iets anders.

    Antworten

  9. Ein interessantes Phänomen. Ich weiß, no jokes with names, aber mir geht es immer so beim Namen des derzeitigen Fraktionsvorsitzenden der VVD, Halbe Zijlstra. Wenn er erwähnt wird, schießt mir regelmäßig durchs Hirn: Konnten sie keinen ganzen kriegen?

    Manchmal passiert es mir auch, dass ich auf etwas so in der einen Sprache fixiert bin, dass ich es in der anderen erst mal nicht wahrnehme. So habe ich neulich den Zimt gesucht, während der kaneel brettlbreit vor meiner Nase im Gewürzregal stand, wo ich schon seit 15 Jahren keine Gewürze mit deutschem Etikett mehr stehen habe.

    Antworten

    1. Interessanterweise geht mir das mit „Halbe Zijlstra“ genauso. Wahrscheinlich, weil ich schon so lange in Deutschland lebe.

      Es ist schon spannend, wie das Gehirn funktioniert.

      Antworten

  10. Moonfriend 16-06-2015 at 10:00

    Wieviel ‚fondling‘ ereignet in het Vondelpark in Amsterdam?

    Fuer Leute mit Englisch als erste Sprache (wie ich) ist das ganz komisch.

    Antworten

    1. Das kann ich mir vorstellen :-)

      Antworten

    2. No fondling in the Vondelpark….?

      FYI The park is named after the Dutch (though born in Cologne) poet/playwright Joost van den Vondel.
      https://en.wikipedia.org/wiki/Joost_van_den_Vondel

      Antworten

  11. Mein Lieblingsfeind oder meinen stärksten falschen Freund habe ich wohl in dem kleinen Wörtchen „net“ gefunden.

    Wenn ich als Pfälzer das Wort höre, bedeutet das Wort für mich „nicht“ und eben gerade nicht „gerade (eben)“ (pun intended, wie man so schön auf englisch sagt). Da muss ich oft wirklich bewusst umschalten und ein zweites Mal überlegen wenn ich einen niederländischen Satz mit „net“ höre. Die Bedeutung eines Satzes ist ja dann doch eine ziemlich andere, wenn man „gerade“ mit „nicht“ vertauscht…

    Ik leer net Nederlands ;-)

    Antworten

    1. Schau mal Peter: Net niet! :-)

      Ik wens je nog veel plezier met Nederlands leren.

      Antworten

  12. Mein Lieblingspärchen: Raar (seltsam, merkwürdig) und zeldzaam (rar, selten)! Ist fast so tricky wie die bereits genannten Meer (zee) und See (meer). Super Blog übrigens. Lese die spannenden Postings sehr gerne und finde beide Kulturen stets treffend beschrieben!

    Antworten

    1. Das freut mich, Mele! Und zu raar, bzw. zeldzaam: Schau mal:

      Falsche Freunde: Komisch, seltsam und rar

      Antworten

      1. HA da kann man wieder mal sehen dass man auch nach vielen Jahren leben im Ausland noch stets neues dazu lernt – mir war noch nicht begegnet, dass ‚komisch‘ tatsächlich als Begriff auch in NL existiert! Wohl dagegen, dass ‚überhaupt‘ ein oft gebrauchtes Wort ist, mit derselben Bedeutung als in Deutschland.

        Antworten

  13. Ich war erstaunt, herauszufinden, was „lekker“ alles heißt und daß es sich nicht nur auf Essen bezieht.

    Antworten

    1. Es ist ein wirklich sehr vielseitiges Wort. Die Kunst ist es, herauszufinden, wann es passt und wann nicht …

      Antworten

  14. Ziemlich witzig war es, als ich ein Praktikum im Altenheim in den Niederlanden gemacht habe. Eine Bewohnerin rief stets: „Ik ben doof!“ In der ersten Sekunde war ich ziemlich erschrocken, musste aber im nächsten Moment schmunzeln.

    In ein Fettnäpfchen bin ich dann getreten, als eine Arbeitskollegin sagte, ich solle mit einer anderen Kollegin mitlaufen. Sie sagte: „Maar ik kan geen Duits!“ Und ich (übereifrig und unüberlegt): „Nicht schlimm!“ (slim = schlau). Sie dachte natürlich, ich hätte gesagt, dass sie nicht schlau ist. Aber es konnte schnell aufgeklärt werden – gelukkig! ;-)

    Antworten

    1. Schön, dass Ihr es klären konntet, Sarah. Auf diese Art und Weise lernt man die Sprache natürlich ziemlich schnell :-)

      Antworten

  15. Vor -zig Jahren passiert und aus heutiger Sicht für alle immer wieder einen lauten Lachanfall auslösend:
    Unterwegs im NL im Auto hörte ich im Radio die (auch hier etwas nervige) Werbung und den Verweis auf „.nl“ – akustisch klingt es : „Püntenel“… Damals also zwar verliebt in den Klang dieser Sprache, aber keine Ahnung von der Schreibweise und mit Deutschohren gehört und als Wort „geschrieben“ vor dem inneren Auge. Mein Versuch der Übersetzung schlug also fehl und zwar in alle Richtungen. Als Deutschlehrer(!) und durchaus der gängigen erlernten Fremdsprachen mächtig, versuchte ich also krampfhaft eine Entsprechung zu finden. Mein Mann hielt sich vor Lachen den Bauch, als ich ihm versuchte zu erklären, was ich gehört zu haben glaubte… Nun ja- ein Blick auf den Rechner oder auch auf Werbeprospekte brachten Licht in den Startsprachdschungel…

    Antworten

    1. Du bist nicht die erste – oder einzige – die auf „Puntenel“ hereinfällt, Antje ;-)

      Beachte aber bitte die richtige Aussprache des „u“. Für Deutsche ist es erfahrungsgemäß schwierig zu hören, aber es ist KEIN „ü“.

      Vielleicht bringt dieser Artikel etwas mehr Licht ins Dunkle:

      Die Lunchdebatte

      Antworten

      1. Das stimmt natürlich! Heute weiß ich das- damals nicht… ;-)
        Allerdings ist es mitunter noch immer schwierig, „schnell umzustellen“ im Kopf, nochzumal ein Teil meiner Arbeit der mit Legasthenikern ist.
        Und die Vokale haben im Deutschen als (für Kids bildhaft) „Königslaute“ die tollen Fähigkeiten, sich untereinander als Paare oder zu festen Freundschaften zu verbinden. Bsp.: aus a und u wird au . Da ertappe ich mich doch ernsthaft dabei, im Niederländischen ähnliche Eselsbrücken, wenn auch mit korrekter Bezeichnung, zu finden.

        Antworten

        1. Das ist eine super Strategie, die Laute einer Fremdsprache zu lernen!

          Antworten

      2. Oh, wie passend! Danke für den Tipp zum „Lunch“!

        Antworten

  16. Bei meinem Großbritannienurlaub, aus dem ich gerade wieder zurück bin, bin ich auch in diese Falle getappt. In Edingburgh kamen wir an einem Sonnenstudio mit dem Namen „Tanz“ vorbei (schön modern mit z am Ende), und mein erster Gedanke war: Ach, die tanzen hier. Der Rest des Schildes über „sunbeds“, „spray-on tans“ usw. brachte mich dann aber schnell auf den richtigen Weg.

    Antworten

  17. Ja, wie bereits erwähnt, wir hatten Freunde in Drachten und einige Wörter fand ich auch lustig.

    doof = taub
    slim = listig (nicht „schlimm“ wie ich dachte)
    Mit am besten fand ich, als ich Tante Ans aus Pietje Puk vorgelesen habe, um meine Niederländische Aussprache zu verbessern:
    Pietje heeft Krikkie in de stad gekocht. Das mit dem „gekocht“ fand ich lustig.
    (Weiß nicht, ob ich die niederländischen Wörter richtig geschrieben habe, es ist schon so lange her.)

    Antworten

    1. Hoi Andrea, du hast die niederländischen Wörter richtig geschrieben :)

      Doof und gekocht findest du hier auf buurtaal auch.

      Antworten

  18. Hier noch ein paar nette „Falsche Freunde“:

    doodlopende straat = Sackgasse (nicht die „totlaufende Straße“ ;D)

    Oder – im Niederländischen gehören mehr „feststehende Redewendungen“ zum Alltag, wie „hoogte van iets krijgen“ im Sinne von „aus etwas schlau werden“.

    Antworten

    1. Das stimmt Andrea. Hatte ich dich schon gefragt, ob du nicht Mitglied im neuen Deutsch-Niederländischen-Forum werden willst? Du hättest bestimmt Spaß daran.

      Antworten

      1. Ja, warum nicht.

        (Könntest Du da die Schrift auch etwas größer machen? So wie hier?)

        Mich interessiert auch der deutsch-niederländische Sprachkurs. Der scheint interessant und auch nicht langweilig zu sein.

        Antworten

        1. Habe mich gerade angemeldet.

          Antworten

        2. Das freut mich! Den Niederländisch-Kurs für Anfänger findest du hier:

          https://www.nl-ganz-schnell.de

          Antworten

  19. Daniel Ordulj 05-03-2019 at 18:26

    Was bedeutet „püntenel“ kommt immer im radio vor.

    Antworten

    1. Es ist die Internet-Adresse Punkt-NL, die mit „.NL“ endet. Ausgesprochen als Püntenel.

      Buurtaal Püntenel ist also
      Buurtaal.nl

      Gecheckt?

      Antworten

  20. Rita Bylsma 10-06-2019 at 20:51

    Vor 44 Jahren, als ich 7 Jahre alt war und wir noch religieus waren, lernte ich in der Schule:
    Mijn verlosser hangt aan `t kruis.
    En hij hangt er mijnetwegen.
    Also:
    Mein Erlöser hängt am Kreuz.
    Und er hängt `dort‘ meinetwegen.

    (Es ist ja schon schlimm, aber mit `dort‘ ist es entsetzlich. Das `er‘ lässt sich nicht richtig übersetzen)

    Obwohl ich in den Niederlanden aufgewachsen war, kannte ich das Wort `mijnetwegen‘ (für mein Wohl) nicht, da es veraltet war. Aber mein Deutcher Opa sagte oft `meinetwegen‘ wenn ich ihn etwas gefragt hatte und er nichts dagegen hatte. Also dachte ich dass wir da sangen dass wir nichts dagegen hätten dass Jezus am Kreuz stirbt, was mir nicht geheuer war. Es war nicht möglich bei der Lehrerin nach zu fragen, denn das würde aufgefasst werden als würde ich die Religion hinterfragen und dann gehörte man zum Teufel. Und meine Eltern hatten nie Zeit und meinten immer nur ich solle mir keine Sorgen machen. Dann habe ich ein halbes Jahr darüber nachgedacht und bin zum Schlüss gekommen, dass gemeint wäre, dass Mitleid mit Gottes Sohn zu empfinden arrogant wäre. Man solle sein Opfer nur dankbar annehmen. So viel Sorge und Philosophie wegen einem falchen Freund!

    Antworten

    1. Hallo Rita, das niederländische Adverb mijnentwege (ohne „n“ am Ende) bedeutet im Prinzip „mir zuliebe“, also: für mich. Auch beim deutschen meinetwegen ist das, glaube ich, die Erstbedeutung. Meinetwegen im Sinne von „von mir aus“ (niederländisch: wat mij betreft) ist eher Umgangssprache.

      Verwirrend sind die beiden Wörter schon :)

      Antworten