Niederländische Vokabeln lernen mit Aufklebern

Vokabeln lernen macht den meisten Leuten wenig Spaß. Mit kleinen Aufklebern lernt man jedoch quasi im Vorbeigehen die richtigen niederländischen Bezeichnungen vieler Alltagsgegenstände. [ … ]

Zuletzt aktualisiert am 28. September 2017

Die Anbieter der Sprachlernplattform Linguistadores, über die ich hier auf buurtaal schon mal berichtet habe, haben sich etwas Nettes einfallen lassen.

Schuhe

Mit den Vocabularystickers kann man Gebrauchsgegenstände mit ihren jeweiligen niederländischen Bezeichnungen bekleben. Das soll beim Lernen niederländischer Vokabeln quasi im Vorbeigehen unterstützen. Eine schöne Idee.

Hauptwörter

Bei den insgesamt 132 Aufklebern handelt es sich fast ausschließlich um Substantive. Diese sind praktischerweise mit dem zugehörigen Artikel versehen. Het-Wörter sind in der Farbe orange gehalten, de-Wörter sind blau.

Leider sind die Vocabularystickers nur in der Sprachkombination Englisch-Niederländisch erhältlich. Wer sich damit schwertut, dürfte jedoch in den kleinen Piktogrammen eine Hilfe finden.

Vocabularystickers von Linguistadores

Akkurat

Die niederländischen Begriffe sind ferner nicht in allen Fällen akkurat. So wird das englische Baby mit (het) kindje übersetzt. Das ist zwar nicht grundsätzlich falsch, aber auch im Niederländischen wird ein Säugling einfach (de) baby genannt. Neben dem Symbol eines Kochtopfs steht (de) pot und nicht das richtige (de) pan.

Gutschein

Billig sind die Vokabelklebchen nicht. Für das Set möchte Linguistadores nämlich 17,95 Euro haben. Für den Postweg nach Deutschland werden nochmal 5 Euro Versandkosten fällig. Die spart man sich mit folgendem Gutscheincode: 5LESS.

Bleibt die Frage, ob man dann nicht lieber selbst Hand anlegt und eine Bastelstunde einberuft. Oder schlägt jetzt meine sparsame niederländische Seite durch?

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Alex,

    ich finde, du liegst hier mit deiner Sparsamkeit genau richtig. Wofür soviel Geld ausgeben wenn die Begriffe nicht einmal stimmen. Außerdem sieht es, finde ich, auch bescheuert aus. Ich möchte nicht mit irgendwelchen Aufkebern auf meinen Schuhen herumlaufen. Und ob der Lerneffekt wirklich so groß ist…
    Wenn man solche Aufkleber möchte kann man sie auch selbst schreiben, denn wie es so schön heißt: „wer schreibt der bleibt“…

    Antworten

    1. Hi Anja, der Hersteller hat schon wissen lassen, dass er die nicht zutreffenden Bezeichnungen ändern wird.

      Bei manchen Gegenständen (oder Personen, wie das besagte Baby) ist es naturgemäß etwas schwierig, den Aufkleber direkt draufzukleben. Trotzdem denke ich, dass ein solches System für viele eine Hilfe sein kann. Aber wahrscheinlich vor allem dann, wie Du schon anmerkst, wenn man die Texte selbst schreibt.

      Antworten

  2. Lucy van Pelt 12-02-2015 at 18:48

    Also ich finde das mit den Aufklebern eine nette Idee, und bestimmt besonders effektiv, wenn man das Wort selbst schreibt. Leere Klebeetiketten sind dafür sicherlich geeignet; die kann man dann ja auch so klein schneiden, daß es nicht so aussieht wie wenn man Reklame liefe. Wie man überall in den Straßen sehen kann, gibt es aber sehr viele Menschen, die für irgendwelche angesagten Modemarken freiwillig Reklame laufen!

    Antworten

  3. Ganz klar: Nicht kaufen, selbst schreiben, das übt!

    Antworten

  4. Anfang der neunziger Jahre hat man im NT2-Unterricht diese Methode schon verwendet. Meine Kollegen und ich haben dazu Tipp-ex Aufkleber genommen und beschrieben und aufgeklebt. Sehr effektiv und besonders preiswert. Hatte mit Sparsamkeit nichts zu tun. Es gab damals kaum was anderes. Wenn man die Aufkleber selber bastelt hat man den Vorteil, dass man sie völlig auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmer abstimmen kann. Mit freundlichem Gruß, Gertrudie

    Antworten

  5. Hallo Alex,

    es gibt von eurostix Vokabel-Aufkleber.
    Kategoriemässig unterteilt. Man kann nur den niederländischen Teil nehmen oder die kleine deutsche Übersetzung mitnehmen.

    235 Aufkleber mit Vokabeln von Alltagsgegenständen und einfachen Adjektiven.
    32 Pfeilaufkleber sowie
    85 Blankoaufkleber zum Selbstbeschriften
    für 9,90 €.

    Gibt es in ganz vielen Sprachen.
    Mir hat es in der Wohnung ganz gut geholfen.

    Antworten

    1. Gut zu wissen Karin. Die werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp!

      Antworten

  6. Eigene Erfahrung: Nach verschiedenen, halbherzigen Versuchen meiner Frau, sich niederländische Lehrbücher der Grundschule näher an zu sehen, hatte ich eine Idee: Post-its. Ich habe das Haus Zimmer für Zimmer verklebt, mal diesen Raum, mal jenen. Auch in den Schränken: Bord, bakpan, lepel, broek, trui usw..

    Irgendwann reifte in ihr der Entschluss diese Zettel in Anerkenntnis meiner Bemühungen zu entfernen. Sie gingen ihr auf die Nerven, mir auch, aber das sagte ich nicht. Ich sollte ihr ein Büchlein besorgen, sie wollte sich ein klassisches Vokabelheft anlegen.

    Sie hat nie eine Fremdsprache gelernt. So richtig beeindruckt war ich erst, als sie das auch tat und mehr zu den Wörtern wissen wollte. Ich werde sie nicht überfordern, bald geht es wieder in die Niederlande. Sie wird das Büchlein mitnehmen.

    Danach werde ich noch viele Post-its kleben. Auch ich selbst lerne dadurch, alleine durchs schreiben dieser Zettel, nachschlagen wenn ich nicht sicher bin etc..

    Antworten

    1. Das sieht dann bestimmt ganz schön bunt aus in Eurem Haus :-)

      Veel succes en plezier met Nederlands leren!

      Antworten