Unterschiedliche Artikel im Deutschen und Niederländischen

Zuletzt aktualisiert am 15. Februar 2018

Nachdem ich im letzten Beitrag die drei niederländischen Wortgeschlechter vorgestellt habe, möchte ich diesmal ein paar Beispiele zeigen, in denen das Deutsche und das Niederländische ein unterschiedliches Geschlecht – und damit einen unterschiedlichen Artikel bevorzugen.

Das Niederländische unterscheidet eher nach de-Wörtern (männlich und weiblich) und het-Wörtern (sächlich), als strikt nach den drei Geschlechtern zu trennen.

In den meisten Fällen haben niederländische het-Wörter eine sächliche Entsprechung im Deutschen:

het woord – das Wort
het huis – das Haus

Niederländische de-Wörter sind im Deutschen meist weiblich oder männlich:

de school – die Schule
de weersverwachting – die Wettervorhersage

Insgesamt gibt es jedoch um die 1300 klang- und bedeutungsverwandte Substantive die im Niederländischen und im Deutschen einen jeweils anderen Artikel verlangen.

Himmelsrichtungen

So sind die Bezeichnungen der Himmelsrichtungen im Niederländischen sächlich, im Deutschen männlich:

het oosten, het westen, het noorden, het zuiden
der Osten, der Westen, der Norden, der Süden

>h3>Englische Lehnwörter

Weitaus die meisten aus dem Englischen übernommenen Wörter sind im Niederländischen männlich oder weiblich, im Deutschen hingegen sächlich:

de baby, de training, de hobby, de aftershave, de cockpit, de layout, de wc
das Baby, das Training, das Hobby, das Aftershave, das Cockpit, das Layout, das WC

Aber: Die Toilette ist im Deutschen weiblich, im Niederländischen heißt es het toilet.

Unterschiedliche Artikel: het toilet / de wc
Unterschiedliche Artikel – Niederländisch: het toilet / de wc – Deutsch: die Toilette / das WC

Namen der Buchstaben

Die Namen der Buchstaben bekommen im Niederländischen den Artikel de, im Deutschen das:

de a, de ypsilon, de lange ij
das A, das Ypsilon, das „lange IJ“

Unterschiedliche Artikel – eine kleine Liste

Zum Schluss noch einige andere, häufig vorkommende Wörter, bei denen sich Genus und somit Artikel im Niederländischen und Deutschen unterscheiden:

het adres die Adresse
het alternatief die Alternative
het antwoord die Antwort
het apparaat der Apparat
het bedrag der Betrag
het comfort der Komfort
het commentaar der Kommentar
het compromis der Kompromiss
het cijfer die Ziffer, die Note
de datum das Datum
het deeg der Teig
de eeuw das Jahrhundert
de foto das Foto
het geduld die Geduld
het genot der Genuss
de hasj das Haschisch
het idee die Idee
de kabel das Kabel
het karakter der Charakter
het kompas der Kompass
de krokodil das Krokodil
het loon der Lohn
de maat das Maß
het midden die Mitte
de muesli das Müsli
het ogenblik der Augenblick
het orgel die Orgel
de piano das Piano / das Klavier
het park der Park
het respect der Respekt
het sap der Saft
het strand der Strand
het spoor die Spur
het station die Station
het respect der Respekt
het terras die Terrasse
het verkeer der Verkehr
het woud, het bos der Wald
het zadel der Sattel

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Alexandra Kleijn und buurtaal, La Rassegna erwähnt. La Rassegna sagte: ► Niederländische Wortgeschlechter II: Nachdem ich im letzten Beitrag die drei niederländischen Wortgeschlechter v… http://bit.ly/aLDuSR […]

    Antworten

  2. So nebenbei: ich finde es bemerkenswert, daß Namen von Schiffen im Französischen immer männlich sind („le France“, „le Jeanne d’Arc“), während sie im Deutschen immer weiblich sind („die Deutschland“, „die Bismarck“…). Die Niederländer sind ja eine alte Seefahrernation — wie halten sie es damit?
    .-= Harkis letzter blog ..Alltäglicher Vorschlag, den 2. Juni zum Feiertag zu machen =-.

    Antworten

  3. Hm, gute Frage. Für mein Gefühl sind die meisten niederländischen Schiffsnamen weiblich, es sei denn, sie bezeichnen explizit eine männliche Person:

    „de Admiraal de Ruyter“

    Antworten

  4. Tjo, danke für die Auskunft! :-)
    .-= Harkis letzter blog ..Alltäglicher Vorschlag, den 2. Juni zum Feiertag zu machen =-.

    Antworten

  5. Lucy van Pelt 11-05-2010 at 18:31

    Jetzt verstehe ich, warum mein Schwiegervater nur einen einzigen Artikel im Deutschen benutzt hat. Er hat sich das Deutsche ja ohne Unterricht selbst beigebracht. Er hat einfach das niederländische „de“ mit „die“ übersetzt …

    Antworten

  6. Aha, und was hat er mit „das“ gemacht?

    Antworten

  7. Ich riete Euch, das auszudiskutieren! Wenn er wirklich immer nur „die“ als Artikel für alle deutschen Genera genommen hat, seid ihr vielleicht gar der Entstehungsgeschichte des Afrikaans auf der Spur! ;-)
    .-= Harkis letzter blog ..Alltäglicher Vorschlag, den 2. Juni zum Feiertag zu machen =-.

    Antworten

  8. Lucy van Pelt 13-05-2010 at 08:03

    Leider kann ich mich daran nicht mehr erinnern … also nix mit Ausdiskutieren.

    Antworten

  9. Congratulations to the award!
    Interesting blog! I´m Swedish myself but I run a Spanish podcast, don Gerardo de Suecia on this address:
    http://turbeng.wordpress.com/ I have English and Swedish translations of many episodes.
    Bienvenidos, Welcome, Välkommen!
    .-= Gert Forsströms letzter blog ..Una maldita tarde II (121) Cuando el Bife desapareció. =-.

    Antworten

  10. Thanks Gert!

    (I haven’t really won an award – it’s just a nomination in the Top 100 Language Blog competition – but I’m chuffed :-)) The actual voting is open till May 24th:

    http://www.lexiophiles.com/language-blog-toplist/top-100-language-blogs-2010-vote-for-language-learning

    I’m afraid I spreak very little Spanish or Swedish but I’ll definitely have a browse around your site. It looks interesting!

    Antworten

  11. […] beiden Sprachen gleich sein: Es gibt eine beachtliche Menge an Hauptwörtern, die im Deutschen ein anderes Genus haben als im […]

    Antworten

  12. […] die Toilette im Deutschen weiblichen Geschlechts ist, mögen Niederländer es eher sächlich und verrichten ihre Notdurft auf het toilet. Sowohl […]

    Antworten

  13. de auto – das Auto
    de fiets – das Fahrrad
    de doek – das Tuch

    Alles zu Anfang schwer gewöhnungsbedürftig!

    (‚het doek‘ gibt es auch, ist aber was anderes, nämlich eine Leinwand. Puh!)

    Antworten

    1. de fiets – das Fahrrad zählt eigentlich nicht, denn:

      het wiel und auch: het rijwiel– das Rad ;)

      Antworten

      1. Ja, so betrachtet hast du recht. In der deutschen Sprache gibt es halt kein Äquivalent für ‚fiets‘.
        Trotzdem wollte ich zu Anfang immer ‚het fiets‘ sagen.

        Antworten

        1. Das geht fast allen Deutschen so ;) (klingt aber für Niederländer wirklich extrem komisch)

          Antworten

  14. Gabriele John 01-06-2018 at 23:37

    Hallo, Alex,
    zufällig bin ich heute bei der Suche nach der Aussprache des Vornamens „Cees“ über diese Seite gestolpert, die mir inzwischen 3 Stunden Vergnügen bereitet hat, insbesondere die Berichte von Meisje Barbara und Gerard.
    Ähnliche Vergleiche habe ich vor einem halben Jahr für die Zusammenarbeit von Deutschen und Franzosen angestellt, wo es ebenfalls eklatante Unterschiede gibt.

    Währen in D die Feministinnen dafür kämpfen, dass immer auch eine feminine Form benutzt wird,
    sind die Niederländerinnen stolz darauf, ihren männlichen Kollegen gegenüber gleichwertig zu sein.

    Sicher eine spannende Diskussion.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Newsletter!

    Herzliche Grüße aus Düsseldorf!

    Groetjes

    Gaby

    Antworten