Die Niederlande: Von Republik zu Monarchie

Die Niederlande waren lange Zeit eine Republik. Vor knapp 200 Jahren wurde das Land an der Nordsee mit Willem I als Staatsoberhaupt eine Monarchie. Am 30. April färben sich die niederländischen Straßen in der Nationalfarbe Orange, denn an diesem Tag zelebrieren die Niederlande ihre Königin.

Zuletzt aktualisiert am 1. August 2017

Anders als viele denken, sind die Niederlande erst seit knapp 200 Jahren eine Monarchie. Zuerst war das Land eine Republik.

Am 27. April färben sich die niederländischen Straßen in der Nationalfarbe Orange, denn an diesem Tag zelebrieren die Niederlande ihre Monarchie. Koningsdag ist ein Nationalfeiertag und ein richtiger Festtag. Aber das Königshaus gibt es noch gar nicht so lange.

Orange Tulpen – Symbol der Niederlande

Von Republik …

Die Niederlande waren lange Zeit eine Republik. Nachdem sich der nördliche Teil der Niederlande 1581 von der spanischen Herrschaft losgesagt hatte, vereinten sich die Provinzen Holland, Utrecht, Friesland, Groningen, Gelre, Overijssel und Zeeland in die Republiek der Zeven Verenigde Nederlanden. Sie sollte bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts bestehen, als sich große Teile Europas Napoleon beugen mussten. Zur Zeit dieser Republik der Sieben Vereinigten Provinzen erlebten die Niederlande eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit, die in die Geschichte als de Gouden Eeuw (das Goldene Zeitalter) eingegangen ist.

… zur Oranje-Monarchie

Einen König bekamen die Niederländer erstmals, als Napoleon 1806 seinen jüngeren Bruder Lodewijk Napoleon in de Lage Landen auf den Thron setzte. Das heutige Königshaus stammt jedoch von Willem Frederik van Oranje-Nassau ab, der mit englischer Hilfe 1813 souveräner Fürst und dann 1815 als Willem I König der Niederlande wurde. Auch Belgien gehörte bis 1830 zum neuen Königreich.

Deutsche Verwandtschaft

Willem I war ein Nachfahr von Willem van Oranje – Prinz von Oranien, Graf von Nassau und Stammvater des niederländischen Oranien-Geschlechts. Dieser war Statthalter von Holland, Utrecht und Zeeland, als die Niederlande sich gegen den spanischen König Philipp II auflehnten. Er spielte eine wichtige Rolle in den Anfangsjahren des Widerstandskampfes der Provinzen gegen Spanien, der letztendlich 80 Jahre dauerte.

Die Beziehungen des niederländischen Königshauses mit Deutschland sind immer eng geblieben. So hatten auch die drei niederländischen Königinnen Wilhelmina, Juliana und Beatrix alle drei deutsche Ehegatten: Heinrich zu Mecklenburg Schwerin, Bernhard zur Lippe-Biesterfeld und Claus von Amsberg.

Koningsdag

Koningsdag feiern die Niederländer jedes Jahr am 27. April, dem Geburtstag von Willem Alexander. Er ist der Nachfolger seiner Mutter Beatrix, die am 30. April 2013 nach 33 Jahren ihre Aufgaben als Staatsoberhaupt der Niederlande niedergelegt hat.

Am Koningsdag besucht der niederländische König zusammen mit seiner Familie und Verwandtschaft einen oder zwei verschiedene Orte, wo er sich unters Volk mischt. Natürlich wird auch dort, wo der Fürst nicht persönlich anwesend ist, fröhlich gefeiert.

Das Königshaus geht – zumindest in einigen Dingen – mit der Zeit. So hat es zum Beispiel nicht nur eine Website sondern auch einen eigenen Youtube-Kanal, wo Filmchen von Staats- und Arbeitsbesuchen zu bestaunen sind. Und es ist sogar auf Twitter vertreten (auf Facebook habe ich die königlichen Hoheiten noch nicht entdeckt).

Allerdings pflegen nicht die Royals selbst hier Inhalte ein sondern die immer wachsame königliche Pressestelle, der Rijksvoorlichtingsdienst. Wer auf der Suche nach saftigen News ist, muss sich also woanders informieren. Außerdem zeigte Beatrix in ihrer Weihnachtsansprache 2009, dass sie selbst vom Phänomen Internet leider nur wenig begriffen hat.

Zuletzt stellt sich die Frage, ob eine Monarchie und ein System vererbbarer Königstitel noch zeitgemäß sind. Erstaunlicherweise halten die ansonsten recht pragmatischen und bodenständigen Niederländer zu ihrem Königshaus, ebenso wie die Engländer zu dem ihren. Abschaffen wollen sie es (noch) nicht. Allerdings sind viele der Meinung, dass Beatrix demnächst mal Platz machen sollte für Kronprinz Willem Alexander.

Für Oranje-Fans

Wer den Oranjes wohlgesonnen und der niederländischen Sprache mächtig ist, kann sein Wissen über das niederländische Königshaus in De grote Oranje-Quiz auf die Probe stellen.

Auch hier auf buurtaal: Koninginnedag mit deutschen Augen betrachtet

Übrigens hat auch Grenzwanderer in ihrem Blog gerade sehr schön Ihre Koninginnedag-Erfahrungen geschildert. Lesenswert!

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du fast 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Oh was für ein toller Beitrag! Niederländische Geschichte…anfangs hab ich da gar nicht durchgeblickt mit den Provinzen und Republiken und Monarchien und Abhängigkeiten…aber interessant, wenn man endlich den Durchblick hat :-)

    Interessant ist auch die deutsche Verwandtschaft.
    Als Beatrix letztens in Deutschland zu Besuch war konnte man das auch in den niederländischen Nachrichten lesen, auch online. Sie hat den Aufenthalt wohl sehr genossen und ich habe mir aus Interesse die Kommentare von den Lesern durchgelesen. Viele sprachen an, dass das Königshaus eh schon zur Hälfte Deutsch sei und es ja dann offensichtlich sei, dass sie sich dort wohl fühlt. Irgendwie hatten gewisse Kommentare einen negativen Beigeschmack hatte ich den Eindruck…
    Anscheinend hatte die Niederländer auch anfangs ihre Probleme mit den deutschen Gemahlen der (zukünftigen) Königinnen. Claus und Bernhard hatten wohl beide mit dem dritten Reich zu tun. Dabei frage ich mich, ob Beatrix Deutsch spricht oder versteht.
    Was ich persönlich seltsam finde ist, dass das Parlament für eine Hochzeit zustimmen muss. Deswegen haben ja die Geschwister von Beatrix ihr Thronrecht verloren. Zumindest hab ich das so verstanden.

    Monarchien finde ich persönlich toll, weil sie irgendwie etwas altmodisch sympathisches an sich haben. Ich würde auch mal gerne Beatrix live sehen, oder jemand Anderes von der Familie. Vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal die Gelegenheit für mich.

    Antworten

    1. Hi Christian,

      ja, Beatrix spricht Deutsch. Als sie 1966 Claus heiratete, gab es tatsächlich viel Widerstand aus der niederländischen Bevölkerung. Später war er jedoch recht beliebt. Er war übrigens als Jugendlicher in der Hitlerjugend und als (sehr) junger Mann bei der Wehrmacht (wie das in der Zeit praktisch alle deutschen Jungen und Männer waren.)

      Die Niederlande sind eine parlamentarische konstitutionelle Monarchie. Die Macht des Königs, bzw. der Königin ist dadurch recht eingeschränkt. Faktisch liegt sie in den Händen des Parlaments ( de Staten-Generaal) und der Minister. Deswegen müssen sich die Mitglieder des Königshauses die Erlaubnis des Parlaments holen, wenn sie heiraten wollen. Tun sie dies nicht, können sie natürlich trotzdem heiraten, werden dann aber von der Thronfolge ausgeschlossen.

      Antworten

  2. Die Holländische Geschichte ist sehr interessant, aber leider gibt es mehrere Kapitel worauf wir nicht stolz sein können. Dabei denke ich an das „Goldene Jahrhundert“ wo wir viel Geld verdient haben über den Rücken von Anderen und ich denke an unseren alten Kolonien.

    Obwohl es irgendwie fraglich ist, wie damals der Willem I an die Macht kam, bin ich trotzdem Stolz, dass wir in Holland eine Monarchie haben.

    Ich habe leider zu spät gewußt, dass Bea und PWA (Prinz Willem Alexander) in Berlin waren. Sonst wäre ich mit meinem Hollandrad mit holländischer Fahne und Oranje outfit sofort hingefahren um zu jubeln. Ich bin ein großer PWA-Fan und hätte ihm gerne mal „live“ geshen..

    Antworten

  3. […] (“Prinzchentag”) hat Tradition. Ursprünglich waren damit die Geburtstage der Prinzen von Oranien (und vor allem auch die damit verbundenen Volksfeste) gemeint. Heutzutage ist es der Tag, an dem in […]

    Antworten

  4. […] Frau Antje, das Königshaus, Tulpen, Coffeeshops und Fußball … In Typisch Niederländisch, einem Büchlein mit dem […]

    Antworten

  5. […] abgeschlossen. Bis dahin werden in einem Flügel des Gebäudes 400 ausgewählte Meisterwerke des Goldenen Zeitalters. Der Großteil der umfangreichen Kollektion ist erst wieder ab der Neueröffnung öffentlich […]

    Antworten

  6. […] alle, die sich fragen was es mit dem Königreich der Niederlande (Koninkrijk der Nederlanden) auf sich hat: Hier handelt es sich um die offizielle Bezeichnung für den 1954 gegründeten […]

    Antworten

  7. […] Video zeigt die Unterschiede zwischen Holland und den Niederlanden im Schnelldurchgang. Auch das Königreich der Niederlande und die ehemaligen Kolonien in Übersee sind Thema. Unterhaltsam und […]

    Antworten

  8. […] Königreich der Niederlande als erstes in den Sinn kommt, drehen sich wohl viele Antworten um das Königshaus und die Nationalfarbe […]

    Antworten

  9. […] 33 Jahren im Sattel wird die inzwischen 75-jährige koningin Beatrix am Nationalfeiertag, dem 30. April, die Akte van Abdicatie unterzeichen. Ab diesem feierlichen Moment darf sich ihr […]

    Antworten

  10. […] bekommen. Dort wurde die Wurzel so lange gekreuzt, bis eine Sorte mit der Farbe des Hauses von Oranje Nassau enstand. Von dort aus breitete sich diese Variante über Europa […]

    Antworten

  11. […] Aufstieg der Niederlande im Goldenen Zeitalter des 17. Jahrhunderts und der anschließende Niedergang im 18. Jahrhundert werden ebenso behandelt […]

    Antworten

  12. […] Entscheidung war super. In Hoorn ist das Goldene Zeitalter noch zum Greifen nah. Als Hafenstadt spielte sie eine wichtige Rolle in den Handelsunternehmungen […]

    Antworten

  13. […] z360.com befinden sich Aufnahmen von den Windmühlen in Kinderdijk und vom Eingang des königlichen Palastes in Den Haag. Hier ist links unten ein kleines Fenster mit Thumbnails, nur die ersten vier […]

    Antworten