Wenn gut nicht wirklich gut ist

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2018

Bedienung: Und? Wie hat der Veggie-Burger geschmeckt?

Ich: Ganz gut!

Bedienung: Nur ganz gut?

Ich: Ich meine wirklich ziemlich gut. Einfach lecker.


Auch wenn ich schon 21 Jahre in Deutschland lebe: Auf manche Dinge falle ich immer wieder herein.

Ganz gut bedeutet im Deutschen oft eben nicht sehr gut sondern nur halbwegs gut. Das musste sich mir als Nicht-Muttersprachlerin erst einmal erschließen.

Verstärkung

Als Niederländerin benutze ich das Adverb ganz als Verstärkung, also als Synonym für sehr. Gut ist demnach gut und ganz gut ist ausgesprochen gut.

Pustekuchen.

Wenn ich also sichergehen möchte, dass meine Begeisterung wirklich rüberkommt, muss ich im Deutschen nicht das Wort ganz sondern sehr verwenden. Denn das ist eindeutig.

Mein deutsches ganz gut ist eine wortwörtliche Übersetzung des niederländischen Ausdrucks

heel goed

mit dem ich uneingeschränkte Anerkennung ausspreche.

Gefühl

Statt heel goed könnte ich im Niederländischen auch zeer goed sagen. Das bedeutet das gleiche, hat für mich jedoch einen anderen Gefühlswert. Mit zeer goed distanziere ich mich viel mehr von dem Ergebnis – oder von der Person oder der Tatsache -, das die Äußerung hervorruft. In Situationen, in denen ich meinen Enthusiasmus zeigen möchte, ist zeer also eher unpassend.

Positiv vs. negativ

Interessanterweise gilt die schmälernde Wirkung von ganz im Deutschen nur für positive Adjektive. Während ganz gut und ganz schön von vielen Deutschen eher als weniger gut und schön empfunden werden, heißt ganz schlecht tatsächlich schlechter als „nur“ schlecht.


Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. ATJ Putman 01-06-2018 at 20:51

    Überraschende Wahrnehmung: ganz gut ist nur halbwegs gut.
    Sagen Niederländer statt ‚ganz gut‘: best goed? Oder ‚best wel goed‘? (Darin hört man übrigens auch: ‚das habe ich/ hast du wohl nicht erwartet.‘

    Antworten

    1. Niederländer sagen denn: „wel goed“

      Antworten

  2. Hallo Alex,

    mir geht es im Niederländischen mit “best“ ähnlich. Für mich klingt es immer nach “bestens.“ Wenn ich es richtig verstanden habe, hat es zumindest als Antwort auf die Frage, wie es einem geht, aber eher die Bedeutung von “geht so.“

    Interessanterweise bleibt bei “ganz“ in Kombination mit ohnehin stark positiv konnotierten Adjektiven wie “toll“ oder “klasse“ die verstärkende Wirkung erhalten. Hier wirkt eher ein vorrangesetztes “na“ extrem abschwächend bzw. verkehrt die Bedeutung und Gegenteil. Diese Partikeln wieder …

    Groetjes!

    Reiner

    Antworten

    1. Nee, bei „toll“ muss man auch aufpassen. Da liegt es auch an der Betonung: „Toll, ganz toll.“

      Antworten

  3. In eine ähnliche Falle bin ich in den Niederlanden getappt, als ich „best goed“ für eine Steigerung von „goed“ hielt.

    Inzwischen halte ich „best goed“ für eine adäquate Übersetzung des „ganz gut“.

    Antworten

    1. Reiner, ATJ, Armalyte,

      ich kann mir gut vorstellen, dass „best goed“ im Umkehrschluss für Deutsche nicht so einfach ist.

      Best goed ist schon gut, aber weniger gut als einfach nur gut. Es schwingt auch etwas mit, nämlich eine gewisse Anerkennung im Sinne von „mehr als ich erwartet hatte“.

      Das deutsche „geht so“ ist deutlich weniger positiv. (Darüber muss ich, glaube ich, auch mal einen Artikel schreiben ;))

      Antworten

  4. Hi, hi, cooler Artikel, Alex.
    Wenn man sagt: „Ja, ganz gut.“ (Das ist schon abwertend und man meint damit eher das Gegenteil, also nicht besonders gut.) Aber eigentlich merkt man das am Kontext und an der Betonung. (Hm, jetzt wo ich dir schreibe, vermisse ich eigentlich die niederländischen Betonungszeichen :) )
    Wenn du sagst: Der Veggieburger war gánz gut. (Dann ist es schon verstärkend gemeint, im Sinne von sehr gut/ heel goed). Wenn du dagegen sagst: „Der Veggieburger war ganz gút.“ (Hört es sich so an, wie „Na ja, könnte auch besser sein.“) Bei dem Wort „schön“ musst du übrigens auch aufpassen.

    Hier habe ich übrigens noch etwas Gutes gefunden:

    http://canoo.net/blog/2013/06/15/ganz-kann-ganz-schwierig-sein/

    Antworten

    1. Ist „ganz gut“ wirklich abwertend? Dann ist es noch deutlich negativer als ich bisher angenommen habe …

      Meine Betonung war jedoch definitiv fröhlich anerkennend.

      Antworten

      1. Lucy van Pelt 07-06-2018 at 08:55

        Ja, Alex,
        „ganz gut“ ist nicht wirklich gut. Es ist sowas wie „naja …“

        Antworten

  5. Hoi Alex,

    Minder op facebook? Maar je schrijft: „Ehrlich gesagt bin ich nie ein Fan dieses Netwerkes gewesen und im Moment ist es mir einfach zu viel, die Seite dort zusätzlich zu plegen.“ Leg dat even uit. Ga je overleg plegen met de pagina?

    Zomers weekeind,
    Jobst

    Antworten

    1. Auch *ich* unterschlage manchmal einen Buchstaben, Jobst ;)

      Jij ook een fijn weekend,
      Alex

      Antworten

  6. John Welling 01-06-2018 at 22:55

    Liebe Alex,

    sehr (und nicht: ganz) interessant finde ich deinen Artikel über den Gebrauch von ‚ganz‘. Als Niederländer hätte ich den gleichen Fehler machen können.

    Also wieder was dazu gelernt. Man lernt ja nie aus!

    Liebe Grüsse
    John

    Antworten

  7. Meisje Barbara Hummel 02-06-2018 at 08:48

    Bisher hatte ich als deutsche Muttersprachlerin nie über unseren Gebrauch des „ganz“ nachgedacht. Spannend, was Dir aufgefallen ist, aber es stimmt, auch der unterschiedliche Wirkung bei positivem und negativem Einsatz. Und im Niederländischen wusste ich gar nicht, dass es ein „zeer“ überhaupt geht, da ich von vornherein „heel“ gelernt habe.
    Insofern in beiden Sprachen ein interessanter Beitrag. Danke.

    Antworten

    1. John, Meisje Barbara, ich freue mich, dass ihr den Artikel nützlich fandet!

      Antworten

  8. Lucy van Pelt 02-06-2018 at 09:05

    Meinen ersten Gedanken hat Andrea schon ausgeführt, nämlich daß die Bedeutung von „ganz“ durch die Betonung im Satz deutlich wird. Dadurch kann sich bei schriftlicher Kommunikation schnell ein Mißverständnis ergeben.
    Beim Sprechen, meine ich, aber nicht.
    Ganz (!) hübsche Mißverständnisse können sich übrigens auch bei Steigerungsformen ergeben: je nach Zusammenhang kann „älter“ jünger sein als „alt“, „jünger“ kann älter sein als „jung“!
    Groetjes, Lucy.

    Antworten

    1. Ja, das stimmt, Lucy. Das mit dem Komparativ ist auch ein spannendes Thema!

      Antworten

  9. Also im schwäbischen ist ganz gut schon ein echtes Lob auf dass man sich was einbilden kann.

    Antworten

    1. Das habe ich auch gemerkt, Julian ;)

      Antworten

    2. Ja, stimmt.

      Nach dem Motto: Nicht geschimpft ist schon gelobt? ;)

      Antworten

  10. Interessant om te lezen Alex, maar Ganz betekent ook nog op een andere manier „heel“. Hoe verhoudt zich het Duitse „ganz“ met het Vlaamse en Zuid-Nederlandse „gans“? Zoals in „het regende de ganse dag“ of „de godganse dag“
    https://nl.wiktionary.org/wiki/gans

    Antworten

    1. Hallo Jeroen, im Niederländischen, das in den Niederlanden gesprochen wird, ist das Adverb/Adjektiv gans eher formal. Auch das würde man aber mit ganz übersetzen. Es kann gut sein, dass die Verwendung in Flandern viel verbreiteter ist.

      Ich kenne gans vor allem in Redewendungen wie

      van ganser harte (von ganzem Herzen)

      Antworten

  11. Sagt doch einfach „super”, da könnt ihr kaum was falsch machen, denn das versteht jeder ;-).

    Antworten

    1. Das „sagt doch einfach [ein anderes Wort] “ ist in der Praxis gar nicht so einfach, Tina ….

      Antworten

      1. Nun, in deinem Fall schon. Hättest du „super” gesagt, so hätte die Bedienung es verstanden. Wenn es um Essen geht, kann man natürlich auch „lecker” sagen – oder auch „superlecker” ;-).

        Antworten

        1. Lucy van Pelt 07-06-2018 at 08:53

          „Superlecker“ wird zwar oft gesagt, aber das ist wirklich kein gutes Deutsch. Alle diese Wörter wir „supertoll“, „supergut“ usw. sind nach meiner subjektiven Meinung viel zu übertrieben, das Präfix „super“ heißt eigentlich in der deutschen Sprache „über“ bzw. „über-hinaus“. Und so toll kann eigentlich gar kein Burger sein, oder?

          Antworten

          1. Warum denn nicht? Man darf natürlich nicht von denen von McDonalds ausgehen; da wären wir wieder beim „ganz gut”. Und der da oben auf dem Foto sieht auch eher aus wie angebrannt. Aber eine Kollegin von mir hatte mal zu ihrem Geburtstag Hamburger gebacken – und die waren wirklich superlecker ;-).

            Antworten

            1. Und der da oben auf dem Foto sieht auch eher aus wie angebrannt.

              Der vegetarische Burger auf dem Bild ist so dunkel weil er mit roter Beete ist, Tina.

              Antworten

              1. Ach so, deshalb. Ich habe nur gesehen, daß da rote Bete unten drunter liegt; daß da auch noch welche drin ist, wußte ich nicht ;-).

                Antworten

  12. Lucy van Pelt 08-06-2018 at 10:49

    Auch das Wort „ziemlich“ bedeutet eine kleine Einschränkung!
    Sehr gut“ oder meinetwegen auch „lecker“, „hervorragend“ oder „köstlich“ würde ich empfehlen, wenn es eine uneingeschränkte Zustimmung sein soll.
    Aber eigentlich reicht „gut“.

    Antworten

  13. Ganz schön schwierig mit dem „ganz gut“! Ein Aspekt wäre da noch die Mimik. „Ganz gut, aber ich hätte da noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag …“, kombiniert mit einem freundlichen Lächeln, kommt doch ganz anders an, als „Ganz gut“ mit Merkel-Mundwinkeln.

    Beste Alexandra,

    ik vind het heel leuk om je blog te lezen! En moeielijk um daarmee te stoppen ook. Ik kom altijd von Hölzchen auf Stöckchen, met al die links!
    Zonet over het DU/Sie – jij/u gelezen en het soms moeilijke eromheendraaien.

    Van de zelfte sort: De bloedjonge verkoopster in de winkel, de mij(61) met „junger Mann“ aanspreekt. Grappig, toch? Maar ik weet ook niets beters.

    De groeten uit Dortmund,

    Thomas

    Antworten

    1. Hoi Thomas, ja, Mimik und Tonfall sind entscheidend, das denke ich auch.

      Ich freue mich, dass Dir buurtaal gefällt :)

      Antworten