Otto Normalverbraucher und Erika Mustermann

Sie sind der Inbegriff des deutschen Durchschnittsbürgers: Erika Mustermann und Otto Normalverbraucher. Gibt es sie auch in den Niederlanden? Und wenn ja: wie heißen sie dort?

Zuletzt aktualisiert am 3. Oktober 2017

Wie heißt Otto Normalverbraucher auf niederländisch? Und was ist mit Max und Erika Mustermann?

Wer ist Otto Normalverbraucher?

Wenn in deutschen Texten Otto Normalverbraucher auftaucht, ist die Rede von einem fiktiven Gesellen, der stellvertretend für die durchschnittlichen Bedürfnisse der Gesamtbevölkerung steht. Er tummelt sich vor allem in der Markforschung und überall dort, wo es um (angenommene) Verbraucherwünsche geht. Gehobene Ansprüche hat der Otto nicht, schon gar nicht auf geistiger Ebene.

Jan Modaal

Ottos niederländischer Cousin heißt Jan Modaal. Deckungsgleich sind die beiden nicht. Beim Niederländer geht es nicht in erster Linie um seine Verbraucherbedürfnisse sondern um sein Gehalt, also um das, was ein „Standardbürger“ verdient. Aus dem Grund spielt er auch eine wichtige Rolle in den Rechenmodellen der niederländischen Einkommenspolitik. Verwirrenderweise bezeichnet modaal inkomen nicht das statistische Durchschnittseinkommen. Das liegt deutlich darunter.

Jan Modaal kann auch als Synonym für den Durchschnittsbürger verwendet werden. In der Umgangssprache begegnet man manchmal auch seinem weiblichen Pendant: Mien oder Miep Modaal.

Max und Erika Mustermann

Berühmt ist auch ein anderer fiktiver Bundesbürger: Max Mustermann, der ebenso wie Otto Normalverbraucher den Durchschnittsdeutschen vertritt. Max und die noch wesentlich bekanntere Erika Mustermann sind Platzhalter, deren Namen, Daten und sogar Konterfeis zahlreiche Formulare und Vorlagen schmücken.

Musterpersonalausweis mit Erika Mustermann, Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Muster_des_Personalausweises_VS.jpg

Erikas großer Durchbruch fand 1982 statt, als die deutsche Bundesregierung sie zur Beispielbürgerin für den neuen Personalausweis und den Reisepass auserkor. Daneben durchlief sie erfolgreiche Karrieren als Beamtin in diversen Ministerien, als Triebfahrzeugführerin, als Oberleutnant und sogar als Ordensschwester, wie Wikipedia zu berichten weiß.

Victor Voorbeeld

Leider haben Max und Erika Mustermann keine wirkliche Entsprechung im Niederländischen. Amtlich abgesegnete Musternamen gibt es nicht. Bei der Übersetzung von Formularen und Datenbankeinträgen, wo die beiden auftauchen, muss man sich etwas einfallen lassen. Manche (ich auch) nutzen in solchen Fällen gerne Victor Voorbeeld, weil der Name so schön alliteriert. (Voorbeeld heißt Muster oder Beispiel.)

Je nach Kontext kann man sich aber auch für eine Kombi aus häufigen Vornamen und Nachnamen entscheiden.

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Und wo sind Henk en Ingrid? Soll man sie als Unbildungsbürger charakterisieren? Nach meinem Gefühl sind sie weit weniger wert als Max und Erika M. Sind die beiden letzten übrigens im Genuß des Ehegattensplitting?

    Antworten

    1. Erika und Max sind nicht verheiratet.

      Antworten

  2. „Jan met de Pet“ wäre noch zu erwähnen.

    Und die geniale Suche nach „De gewone man“ van Spaan en Vermeegen. Eine Niederländische satirische Fernsehshow aus den was, neunzigern?

    https://www.youtube.com/watch?v=8repdAekqWY

    Oh es waren sogar die 80er und die Show hiess Pisa.

    Antworten

  3. Ist zwar auch keine Entsprechung von Max und Erika Mustermann, aber man sollte doch auch die Johnnys und Anitas nicht vergessen! ;-)

    Antworten

    1. Johnny & Anita und Henk & Ingrid werde ich vielleicht mal in einem Post zusammenbringen.

      Antworten

      1. Frau Vorgarten 05-04-2014 at 12:36

        gehören Chantal und Kevin nicht auch bald dazu?
        ;-)

        Antworten

        1. Wahrscheinlich, Frau Vorgarten! Sieh dir mal diesen fiesen Artikel an:

          http://de.uncyclopedia.org/wiki/Kevinismus

          Antworten

        2. In Deutschland schon!

          Antworten

  4. Otto Normalverbracucher hoorde ik decennia terug voor het eerst en toen koppelde ik dat aan iemand die in een auto reed op normaal (benzine). Vroeg me ook af of er een Otto Superverbraucher was. Later begreep ik de Jan Modaal een prima tegenhanger is.

    In Nederland bestond in het verleden ook een Piet Krediet, die alles op krediet kocht. Tegenwoordig is dat met de de creditcards een veel groter probleem, maar van Piet hoor je eigenlijk niets meer.

    Henk en Ingrid werden al genoemd, maar eigenlijk zijn De Tokkies nog meer een begrip.

    Antworten

    1. Beim Wort „Normalverbraucher“ denke ich auch in erster Linie an Benzin ;-)

      Antworten