4 Jahre buurtaal

Ende Oktober 2009 erschein mein erster Blogpost. Seitdem sind im buurtaal-Blog über 230 Artikel zu den unterschiedlichsten Themen erschienen. Zeit für einen Rückblick und einen Ausblick [ … ]

Ein kleiner Rückblick und Ausblick nach vier Jahren bloggen über die sprachlichen und kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und meiner Heimat, den Niederlanden.

Häufig vorkommende Begriffe auf buurtaal

Aus Spaß an der Freude

Als ich Ende Oktober 2009 meinen ersten Post veröffentlichte, hatte ich nicht wirklich eine Vorstellung davon, wie sich buurtaal entwickeln sollte. Ich startete mit einer großen Portion Begeisterung, jeder Menge Ideen und dem festen Vorhaben, jede Woche auf jeden Fall einen Artikel zu veröffentlichen.

Jetzt – nach vier Jahren – blicke ich auf etwas mehr als 230 Artikel über die verschiedensten sprachlichen und kulturellen Themen zurück. Die Gegenüberstellung von Deutschland und den Niederlanden als Blogthema hat sich als besonders fruchtbar erwiesen. Ideen habe ich immer noch genug – die Themenliste wächst eher, als dass sie schrumpft.

Was mich besonders freut: Der Spaß am Schreiben und Recherchieren hat in den vier Jahren nicht nachgelassen.

Die Kehrseite

Zu gleicher Zeit spüre ich gerade durch das Bloggen manchmal, wie sehr mir Menschen, Dinge und Gegebenheiten aus den Niederlanden fehlen, auch wenn ich mich hier in Deutschland grundsätzlich wohl fühle. Dazu gehören eine bestimmte Sorte Sprachwitz, die niederländische Ironie und die Direktheit. Manchmal auch einfach nur eine gemeinsame Basis oder Erinnerungen, die man teilt.

Als Niederländerin in Deutschland fühle ich mich außerdem gewissermaßen „niederländischer“ als früher, als ich noch dort gelebt habe. Sagt hier jemand etwas Unfreundliches über mein Herkunftsland, dann muss ich mich schon sehr in Zurückhaltung üben. Andersherum springe ich in den Niederlanden bei einer allzu undifferenzierten Äußerung über „die Deutschen“ sofort für meine Wahllandsleute in die Bresche.

Gemeinschaft

Toll finde ich es, dass ich so viele Reaktionen von Euch Leserinnen und Lesern erhalte und dass sich unterhalb der Blogartikel oft ganze Diskussionen entwickeln. Das schafft aus meiner Sicht noch mal einen echten Mehrwert.

Der Post mit den meisten Kommentaren ist übrigens Doppelte Staatsbürgerschaft – nicht für mich. Er erschien im August 2011 und rief bislang 231 Reaktionen hervor. Insgesamt gibt es zum jetzigen Zeitpunkt 7.796 Kommentare. Dank an Euch für die rege Beteiligung! Sie zeigt mir, dass die Themen ankommen und motiviert natürlich auch sehr, weiterzumachen.

Gastbeiträge

Mit einer gewissen Regelmäßigkeit veröffentliche ich hier Gastartikel. Sie bieten noch mal eine Perspektive, die ich selbst nicht bieten kann. Hast Du eine Idee für einen Gastbeitrag zu einem deutsch-niederländischen Thema? Ich höre es gerne!

Die harten Zahlen

buurtaal-Besucher nach Land
Bislang verzeichnete dieses Blog 961.967 Seitenaufrufe. Sie kamen von insgesamt knapp einer halben Million Besucher. Damit ist buurtaal zwar kein Riesenblog, aber auch kein kleines. Die Facebook-Seite zum Blog, auf der ich regelmäßig Links zu spannenden Fundsachen im Netz poste, wächst beständig und hat jetzt etwas über 500 Fans.

Die allermeisten buurtaal-Besucher kommen aus Deutschland, 9 Prozent aus den Niederlanden. Der Rest verteilt sich über andere europäische Länder und die USA. Etwas ein Fünftel der Zugriffe erfolgt von einem Smartphone oder Tablet aus.

Dauerbrenner

Der Post mit den meisten Zugriffen ist nach wie vor Online Niederländisch lernen – eine Liste mit verschiedenen interessanten und nützlichen Internet-Quellen, die ich mehr oder weniger regelmäßig aktualisiere.

Dahinter folgen:

Und jetzt?

Das angedachte buurtaal-e-book
Mein Kopf ist voller Ideen. So möchte ich gerne ein E-Book (oder auch mehrere) mit einer Auswahl der bislang erschienenen Posts machen. Ebenfalls auf der Liste stehen ein regelmäßiger Podcast und vielleicht sogar ein paar mehr Erklärfilme wie dieser hier. Außerdem hatte ich bereits einige Geistesblitze in Richtung eines eigenen Online-Sprachkurses.

Begeisterung

Bislang scheitert die Umsetzung schlichtweg an der Zeit. Buurtaal ist ein reines Hobbyprojekt, wenn auch inzwischen mit virtuellem Spendentopf. Neben dem Schreiben der wöchentlichen Artikel, meiner Übersetzertätigkeit und dem Niederländischunterricht im Bildungsverein bleibt einfach nicht mehr so viel Zeit übrig. Trotzdem möchte ich die genannten Themen – oder zumindest einen Teil davon – irgendwann in Angriff nehmen. Denn buurtaal macht mir einfach richtig viel Spaß. Ich hoffe, Euch auch!

In diesem Sinne: Op naar het volgende jaar – auf ins nächste Jahr …

Vielleicht auch interessant:

Geschrieben von alex

Ursprünglich komme ich aus den Niederlanden, seit 1997 ist Deutschland meine Wahlheimat. Hier im Blog findest Du mehr als 400 Artikel über die Unterschiede zwischen der deutschen und der niederländischen Sprache und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Alexandra,

    Dann wünsche ich auch dir und deinem Blog alles gute zum Geburtstag! Seltsam und lustig dabei finde ich, daß „buurtaal“ neben meinem Castle schon das vierte Blog ist, welches diesen Monat Geburtstag feiert. ;-)

    Auf die nächsten vier Jahre und viel Erfolg auch weiterhin

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg nach Hannover

    Mike, TmoWizard

    Antworten

    1. Hi Mike,

      danke! Mit den langen, dunklen Abenden in Aussicht scheint der Oktober ein guter Monat zu sein, ein Blog zu starten ;-)

      Glückwunsch auch an Dir!

      Viele Grüße in die Festung
      Alex

      Antworten

  2. Heel erg gefeliciteerd! Ik schrijf weliswaar niet zo vaak een commentaar maar jouw blog is het enige dat ik volg. :-)

    Succes met al je ideeën en moge de 1 miljoen gauw worden gekraakt!

    Katrin

    Antworten

    1. Hartstikke bedankt Katrin. Ik ga lekker door met schrijven :-)

      Antworten

  3. Van harte Alex, ga zo door…..

    Antworten

    1. Doe ik, Louis. Dank je wel!

      Antworten

  4. Herzlichen Glückwunsch zu deinem vierten „Geburtstag“ :-). Deine Idee, ein Buch über deinen Blog zu schreiben, finde ich im Prinzip sehr gut – aber muß es denn unbedingt ein E-Book sein? Da muß man sich ja erst so ein Lesegerät kaufen, und die sind nicht unbedingt billig. Kannst du es nicht auch mit einem ganz normalen Buch versuchen ;-)?

    Antworten

    1. Hoi Tina, ein digitales Buch ist für mich mit deutlich weniger Aufwand und Kosten verbunden als eine Papierversion.

      Du bräuchtest auch nicht unbedingt einen speziellen Reader. E-Books lassen sich auch am Rechner, auf dem Tablet oder Smartphone lesen.

      Antworten

  5. Eva Schweikart 24-10-2013 at 18:50

    Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag, liebe Alexandra, und danke für Dein tolles Engagement. Buurtaal.de ist eine große Bereicherung. Seit ich das Blog kenne, warte ich immer gespannt auf die kommende Woche, und öfter mal hab ich auch ältere Artikel nachgelesen. Auf dass Dir die Ideen nie ausgehen … aber ich sehe schon, diese Gefahr besteht nicht!

    Antworten

    1. Das freut mich wirklich sehr, liebe Eva. Vielen Dank für das Lob!

      Antworten

  6. En ik sluit me graag bij alle gelukswensen aan. Lieve Alex, Chapeau. Jouw „Leidenschaft“ is bewonderenswaardig.

    Antworten

    1. Ook jij bedankt Gerard. Fijn om jullie enthousiaste reacties hier en op Facebook te lezen.

      Antworten

  7. Gefeliciteerd met deze mijlpaal; ik volg je blog met heel veel plezier!

    Antworten

  8. Zum Geburtstag viel Glück! Louis hat Recht: mach weiter so.

    Da auch ich E-Books wenn’s geht meide, möchte ich Tinas Idee einer Druckversion doch noch einmal aufgreifen, aber gleichzeitig einen Weg nennen, Aufwand und Kosten dafür zu minimieren: nämlich per Books on Demand. Da werden die Bücher erst dann gedruckt, wenn sie bestellt werden. (Das ist übrigens auch gut für unsere Regenwälder.) Und natürlich kann man dort seine E-Book- und Print-Book-Versionen gleichzeitig herausgeben.

    Antworten

    1. Danke Charlie! BoD werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen.

      Antworten

      1. Nichts zu danken, ich hatte das ja nur für mich selbst geschrieben, weil ich Papierbücher erstens angenehmer finde und ich zweitens mit einem Stift darin kritzeln kann.
        Obwohl: auch für Autoren kann es ein schönes Erlebnis sein, lieben Menschen sein eigenes Buch zu überreichen, natürlich mit einer persönlichen Widmung drin. E-Books eignen sich meiner Meinung nach nicht so gut als Geschenk.

        Antworten

  9. Meine Güte – schon vier Jahre!
    Liebe Alex, ich schließe mich den Glückwünschen an!
    Herzlich grüßt Dich
    Lucy van Pelt.

    Antworten

  10. Hallo Alex,

    Ook van mijn kant gefeliciteerd met je 4-jarige blogcarrière!
    Een hele mooie en zeer interessante blog waar ik al heel veel van geleerd heb.
    Ga zo door en ik hoop dat je het een plekje kunt geven dat je sommige dingen uit Nederland mist, ondanks het feit dat jij je in Duitsland goed voelt.

    Alle goeds en liefs vanuit Nederland,

    Tiny.

    Antworten

  11. ook van mij de beste wensen, ik heb steeds veel plezier in je blog EN de reakties van de andere lezers.
    Op naar het volgende jubileum…..

    Grüße aus ‚dem Bremischen‘

    Marianne

    Antworten

  12. Gefeliciteerd!

    Zelf vier ik dit soort zaken nooit. Allereerst omdat ik niet weet wanneer ik precies begonnen ben. Ik ben van het ene in het andere gerommeld. Eerst een website rond 2000 die een jaar of 3 later een flink succes werd door m’n afkortingenbestand. Later nam het webloggen de overhand en moest ik een paar keer gedwongen verhuizen door providers die failliet gingen. Met die afkortingen doe ik niets meer, omdat de meeste ook via Wikipedia te vinden zijn. Dat zorgt bij mij voor behoorlijk minder bezoekers, maar dan wel meer bezoekers die reageren.

    In Duitsland heb ik zeer wisselvallige ervaringen waar het ironie of beter mijn manier van plezierig communiceren betreft. Duitsland is zeker veranderd op dat gebied en wat mij betreft in gunstige zin. Omgekeerd is Nederland net zo snel veranderd maar dan in ongunstige zin. Eerder op de teentjes getrapt. Ik heb het dan wel over het gemiddelde en gelukkig zijn daar veel positieve uitzonderingen op.

    Antworten

  13. Lucy, Tiny, Marianne en Ximaar: Ook jullie hartelijk dank!

    Antworten

  14. Klasse, Alexandra! So viel Begeisterung nach all den Jahren! Viel Spaß weiterhin!

    Martin

    Antworten

    1. Herzlichen Dank Martin!

      Antworten

  15. […] dieses Jahr hatte ich auch ein e-Book und einen Podcast geplant. Ersteres Vorhaben ist etwas in den Hintergrund gerückt. Vom Podcast ist inzwischen eine […]

    Antworten