Zum Inhalt springen

Vorsicht: Brombeeren!

Von Beeren und Bären … mit den niederländischen Namen vieler Beerensorten

Typisch Niederländisch: Zwieback mit Erdbeeren
Typisch niederländisch: Beschuit met aardbeien – Zwieback mit Erdbeeren

Wo gehst Du lieber spazieren: in einem Wald, in dem es viele Beeren gibt oder einem mit vielen Bären? Wenn Deine Muttersprache Deutsch ist, dürfte die Wahl wohl in den meisten Fällen auf den ersten Ort fallen. Nur Abenteurer und andere Wagemutige bevorzugen Option zwei.

Bist du hingegen als Niederländer in deutschen Wäldern unterwegs, ist die Entscheidung nicht so eindeutig. Vielleicht hörst du den Ausspracheunterschied zwischen „ä“ und „e“ im Deutschen, aber Du wirst ihn beim Sprechen der Fremdsprache wohl kaum selbst machen.* Im Niederländischen gibt es nun mal keine Umlaute. „Ä“ ist für dich wie „ee“.

Brummende Bären …

Warnschild Beeren statt BärenBrombeeren können von Niederländern leicht als Brummbären missverstanden werden. Das ist nämlich genau das, was dieses Wort im Niederländischen bedeutet: Ein brombeer ist jemand, der brummt. Ein Nörgler also.

Mit beer (Plural: beren) bezeichnet man im Niederländischen also nur das Pelztier (auch im übertragenen Sinne). Das niederländische Wort für Beere, also für die Frucht, ist bes (Mehrzahl: bessen).

Viele Sorten haben jedoch gar kein „bes“ im Namen, sondern heißen anders. So ist eine Brombeere im Niederländischen een braam, eine Erdbeere een aardbei.

Beeren-Obst auf Niederländisch

die Beere – de bes (Plural: bessen)
die Brombeere – de braam
die Cranberry – de cranberry (Plural: cranberry’s)
die Erdbeere – de aardbei
die Heidelbeere – de blauwe bosbes
die Himbeere – de framboos
die Holunderbeere – de vlierbes
die Johannisbeere – de aalbes, de rode bes
die Jostabeere – de jostabes
die schwarze Johannisbeere – de zwarte bes
die Maulbeere – de moerbei
die Moosbeere – de veenbes
die Preiselbeere – de vossenbes, de rode bosbes
die Sanddornbeere – de duindoornbes
die Stachelbeere – de kruisbes
die Wacholderbeere – de jeneverbes
die Weintraube – de druif

* Auch viele Deutsche sprechen übrigens das A-Umlaut (ä) – wenn es nicht gerade der Bedeutungsträger ist – wie ein langes „e“: Käse, Mädchen, Fähre.

27 Kommentare

  1. Olivia Olivia

    und die weißen Johannisbeeren? – sind auch aalbessen, oder? – Aber die meisten kennen die gar nicht …
    Und ich dachte, dass Preißelbeeren veenbessen sind, vossenbes hab ich noch nicht gehört … aber die meisten sprechen immer gleich von cranberries, auch wenn das nicht genau dasselbe ist …

    • Ja, das stimmt. Weiße Johannisbeeren heißen auf Niederländisch witte aalbessen oder einfach nur witte bessen. Zu den Cranberrys habe ich weiter unten noch etwas geschrieben.

  2. Trijntje Trijntje

    Leuk weer; en inderdaad, zelf zou ik bij het uitspreken van Bären en Beeren geen verschil maken; misschien dat ik eraan denk als ik het in de toekomst nog eens heb over beren met een Duitstalige.
    Overigens: ik zie de veenbes niet; heeft die in het Duits ook een naam met Beere? In het Nederlands wordt deze bes tegenwoordig meestal cranberry genoemd, dat is in het Duits misschien ook zo?

    • Trijntje Trijntje

      O, ik heb zeker niet goed gekeken; hij staat er gewoon tussen; je mag mijn vraag en dit antwoord verwijderen.

      • Hoi Trijntje, ich habe gerade etwas weiter unten einen Kommentar zu den Cranberrys/veenbessen geschrieben :-)

  3. Carol Carol

    Bäre-leuk stuk weer Alex!

    • Mooie woordspeling Carol :-) Bedankt!

  4. @Olivia, @Trijntje:

    Moosbeeren/veenbessen gehören zur Gattung der Heidelbeeren/bosbessen (Vaccinium).

    Cranberrys sind davon wiederum eine Untergattung (Vaccinium macrocarpon). In beiden Sprachen werden diese Beeren meist mit ihrer englischen Bezeichnung angedeutet. Auf Deutsch heißt die Cranberry offiziell „Großfrüchtige Moosbeere“, auf Niederländisch „grote veenbes“.

    Die Übersicht habe ich entsprechend angepasst.

  5. Ha, ich weiß ach noch welche – die aambeien – aber die sind nicht so lekker. Und wo die wachsen ist es feucht und dunkel ……

  6. Und dann gibt es noch de bes, die Johannisbeerschnapps trinkt.

    • Elise Elise

      …und Schnaps mit einem „P“.

      • Spontan hätte ich’s auch mit zwei „p“ geschrieben, aber Du hast recht Elise.

          • Elise Elise

            O ja? Wusst ich nicht.

        • Elise Elise

          Vielfach sehe ich in den Niederlanden Schnaps mit zwei „P“ geschrieben. Es ist ja auch ein bisschen unlogisch. Siehe auch Klappbett im Vergleich zu Klaps (auf den Hintern).

    • @Ernst: Het zure besje vond de Johannisbeerschnaps niet te pruimen …

  7. Daniel Daniel

    Na, für diesen Beitrag hast du dir einen Lorbeerkranz verdient, Alex :-)
    PS: Heidelbeere = Blaubeere = Bickbeere

  8. Helga Helga

    In Hamburg geboren und aufgewachsen, habe ich nie einen Unterschied in der Aussprache zwischen „ee“ und „ä“ gelernt und gemacht. Jahre später hatte ich dann eine Freundin, die aus dem Sauerland kam und die putze sich die Zääähne und war immer spääät dran. Klang in meinen Ohren lustig und gewöhnungsbedürftig. Ich denke, je weiter man in den Süden Deutschlands vordringt, desto deutlicher hörbar wird der Unterschied sein.

    • Elise Elise

      So ist es. Ikke, dette kieke mal, Ogen, Fleesch und Beene … Berliner machen den Unterschied auch nicht.

    • Daniel Daniel

      hittn, rikstånd, gest, … Hütte, Rückstand, Gäste

      Also in einigen Dialekten Österreichs gibt es auch keine Umlaute.
      Da wäre wieder das Problem mit den Bären und den Beeren.

      Ane bean hukkn ummadum van ane bean…
      Bären sitzen inmitten von Beeren.

  9. Ein schöner Beitrag und eine gute Übersicht über die verschiedenen Beeren. Him- und Brombeeren haben wir sogar im Garten, und letztere reichen gelegentlich auch für ein paar Gläser Marmelade. :)

    Zu den Beeren und Bären fällt mir übrigens gerade ein nettes Gedicht von Heinz Erhardt ein.

  10. Angela Winter Angela Winter

    Hier eine Übung für Holländer. ……Fischers Fritze fängt frische Fische……frische Fische fängt Fischers Fritze. ….und das 10x hintereinander. …..ganz schnell sprechen. ….dann kann man perfekt Deutsch. ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.