Zum Inhalt springen

Die 100 häufigsten niederländischen Nachnamen

Welche Nachnamen kommen in den Niederlanden am häufigsten vor und was sind eigentlich typisch niederländische Nachnamen?

314.000 unterschiedliche Nachnamen gibt es in den Niederlanden. In Deutschland, das etwa fünf mal so viele Einwohner hat, sind es mindestens 500.000 und wahrscheinlich noch viel mehr. Doch welche Namen kommen am häufigsten vor?

De Jong – der Nachname, der in den Niederlanden am häufigsten ist. Foto: A. Mennink

Ein Großteil der 314.000 niederländischen Nachnamen kommt relativ wenig vor. Aber mit den 100 häufigsten Namen schmücken sich in den Niederlanden mehr als zwei Millionen Menschen. Das ist ein Achtel der Bevölkerung.

Name als Herkunftsbezeichnung

Während in der deutschen Nachnamen-Top-100 vor allem die einst weit verbreiteten Berufsbezeichnungen gut vertreten sind (Müller, Schmidt, Schneider, Fischer, Weber, Meyer …) besteht fast die Hälfte der Namen in der niederländischen Rangliste aus sogenannten Herkunftsnamen. Sie bezeichnen zum Beispiel einen konkreten Wohnort (Van Doorn), eine Region (De Vriesjemand aus Friesland) oder ein wichtiges geografisches Merkmal (Van de(n) Berg, Van (de(n) Heuvel, Van Dijk, Van der Linden, Verhoeven, Veenstra).

Van im Nachnamen

Anders als in Deutschland, wo Präpositionen wie von in einem Namen oft auf eine adlige Abstammung schließen lassen, sind solche Namenszusätze – tussenvoegsels oder voorvoegsels – in den Niederlanden ganz normal und sehr weit verbreitet.

Nachnamen als Verwandtschaftsbezeichnung

Die zweitgrößte Gruppe bilden in der niederländischen Top-100 die Patronyme oder Vatersnamen – Familiennamen, die sich vom Vornamen des Vaters herleiten. Dazu gehören zum Beispiel Jansen/Janssen, Peters /Peeters, Hendriks, Hermans, Jacobs, Gerritsen und Willems/Willemsen.

Vom Beruf zum Namen

Sie treten zwar nicht ganz so prominent in Erscheinung wie in der deutschen Top-100, aber auch in den Niederlanden sind Nachnamen, die auf Berufsbezeichnungen zurückgehen, sehr beliebt. Immerhin ein Viertel der Liste gehört in diese Kategorie. Viele davon sind auch auf deutscher Seite anzutreffen. Unter den ersten zwölf findet man sogar sechs solcher Namen: Bakker, Visser, Smit, Meijer, De Boer und Mulder.

Manchmal passen Name und Beruf gut zusammen

Manchmal passen Name und Beruf auch jetzt noch gut zusammen – auch in Deutschland.

Eigenschafsnamen

Ebenfalls recht häufig sind die sogenannten Übernamen. Sie basieren auf körperlichen Merkmalen, Eigenschaften, (nachgesagten) Wesenszügen oder sonstigen Auffälligkeiten. Der häufigste niederländische Name – De Jong („der Jüngere“) – ist ein solcher.

Auch mein eigener Nachname – Kleijn – ist ein Eigenschaftsname. Allerdings kommt er in der niederländischen Top-100 nicht vor. Das deutsche Pendant „Klein“ schafft es hingegen auf den 15. Platz und ist damit in Deutschland der erste Name auf der Liste, der keine Berufsbezeichnung ist.

Andere typische Beispiele für Eigenschaftsnamen sind De Groot und De Lange und solche, die mit Farben zu tun haben: Groen, De Wit und De Bruin/De Bruijn.

Import-Namen

Obwohl die Niederlande – ebenso wie Deutschland und viele andere Länder – in den vergangenen fünfzig Jahren viele Einwanderer aufgenommen haben, findet man Namen wie Yilmaz und Nguyen (noch) nicht in der Top-100 wieder. Sie tauchen erst ungefähr auf Platz 300 auf.

Die niederländische Top-100 der Nachnamen

Quelle: Meertens Instituut (Eine aktuelle Liste mit den 100 häufigsten deutschen Nachnamen gibt es bei Wikipedia.)

1
 de
 Jong

2
 
 Jansen

3
 de
 Vries

4
 van
de
/
den
/
der
 Berg

5
 van
 Dijk

6
 
 Bakker

7
 
 Janssen

8
 
 Visser

9
 
 Smit

10
 
 Meijer
/
Meyer

11
 de
 Boer

12
 
 Mulder

13
 de
 Groot

14
 
 Bos

15
 
 Vos

16
 
 Peters

17
 
 Hendriks

18
 van
 Leeuwen

19
 
 Dekker

20
 
 Brouwer

21
 de
 Wit

22
 
 Dijkstra

23
 
 Smits

24
 de
 Graaf

25
 van 
der
 Meer

26
 van
 der
 Linden

27
 
 Kok

28
 
 Jacobs

29
 de
 Haan

30
 
 Vermeulen

31
 van 
den
 Heuvel

32
 van 
de
/
der
 Veen

33
 van 
den
 Broek

34
 de
 Bruijn
/
Bruyn

35
 de
 Bruin

36
 van
 der
 Heijden
/
Heyden

37
 
 Schouten

38
 van
 Beek

39
 
 Willems

40
 van
 Vliet

41
 van 
de
/
der
 Ven

42
 
 Hoekstra

43
 
 Maas

44
 
 Verhoeven

45
 
 Koster

46
 van
 Dam

47
 van 
de
/
der
 Wal

48
 
 Prins

49
 
 Blom

50
 
 Huisman

51
 
 Peeters

52
 de
 Jonge
53
 
 Kuipers

54
 van
 Veen

55
 
 Post

56
 
 Kuiper

57
 
 Veenstra

58
 
 Kramer

59
 van
 de
/
den
 Brink

60
 
 Scholten

61
 van
 Wijk

62
 
 Postma

63
 
 Martens

64
 
 Vink

65
 de
 Ruiter

66
 
 Timmermans

67
 
 Groen

68
 
 Gerritsen

69
 
 Jonker

70
 van
 Loon

71
 
 Boer

72
 van
 de
/
den
/
der
 Velde

73
 
 Willemsen

74
 
 Smeets

75
 de
 Lange

76
 de
 Vos

77
 
 Bosch

78
 van
 Dongen

79
 
 Schipper

80
 de
 Koning

81
 van 
der
 Laan

82
 
 Koning

83
 van 
de
/
den
/
der
 Velden

84
 
 Driessen

85
 van
 Doorn

86
 
 Hermans

87
 
 Evers

88
 van
 den
 Bosch

89
 van
 der
 Meulen

90
 
 Hofman

91
 
 Bosman

92
 
 Wolters

93
 
 Sanders

94
 van 
der
 Horst

95
 
 Mol

96
 
 Kuijpers

97
 
 Molenaar

98
 van
 de
/
den
/
der
 Pol

99
 de
 Leeuw

100
 
Verbeek

Nachnamen-Datenbank

Aufschluss über niederländische Nachnamen (mit und ohne van, van de oder sonstigem Zusatz) und deren Verbreitung gibt die niederländische Nachnamen-Datenbank des Meertens Instituut/CBG|Centrum voor familiegeschiedenis. Empfehlenswert!

Steht Euer Name in der niederländischen Top-100? Oder ist dieser etwas „exotischer“?

55 Kommentare

    • @Frau Vorgarten:
      Ich betrachte das zwar als Verirrung einer großen europäischen Kulturnation, aber: immerhin ist dein Quasi-Namensvetter Pim Voortuin Fortuyn mit viel Fortüne trotz gefälschter Stimmenmehrheit 2004 von der „niederländischen Öffentlichkeit“ (sic!) zum größten Niederländer aller Zeiten gewählt worden. (Die vollständige Ergebnisliste ist hier. Anne Frank wurde achte, obwohl sie nie Niederländerin war. Von den weltweit gerühmten Kulturschaffenden hat z. B. Harry Mulisch nur Rang 93 belegt, Johan Huizinga 134, Pieter Brueghel (der Ältere) 152, und Jacob van Ruisdael wurde sogar nur 192. der 202 Nominierten. O tempora, o mores!)

  1. Marianne Marianne

    Mijn meisjesnaam staat op 6 , door mijn man heb ik nu een niet typische ‚Duitse‘ achternaam…
    Vragen ze teminste niet meer of ik familie ben van Piet Bakker, de bloemenhandelaar ;-)

  2. Mein Name findet sich auf keiner der Top-100-Listen und wäre wahrscheinlich nicht einmal auf einer Top-10.000-Liste.

    Mir ist nicht ganz klar, wieso z. B. “van
 de
/
den
/
der
 Velde” zusammengefasst sind, aber andererseits die Formen “van 
de
/
den
/
der
 Velden” getrennt aufgeführt wurden. Die verlinkte Wikipedia-Liste der Top 100 in Deutschland ist da konsequenter und führt alle Varianten getrennt auf. Da muss man aufpassen, nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

    Ansonsten: Einfach irre, dass es in den Niederlanden und Deutschland hunderttausende Familiennamen geben soll. In den Niederlanden gibt es ohne die angesprochenen Zusammenfassungen ja wohl noch viel mehr als angegeben, oder unterliege ich da einem Denkfehler? – Zum Vergleich: Bei weit über 2½-mal so vielen Einwohnern wie die EU kommt China mit insgesamt gut 4.000 Familiennamen aus; die Hälfte der Bevölkerung trägt einen der drei häufigsten (und behält ihn bei der Hochzeit). Vive la différence!

  3. Svenja Svenja

    Unser Familienname ist auf Platz 56. Würde man die anderen Schreibweisen hinzuzählen wären wir wohl noch höher platziert! In Deutschland hießen wir wohl „Fassbinder“.

  4. Angela Angela

    Mein Urgroßvater ist als Kind mit seinen Eltern aus den Niederlanden nach Preußen emigriert. Hegger ist kein typisch niederländischer Name und nur mit 338 Personen vertreten. Bei der Hochzeit haben wir uns auf den Nachnamen meines Mannes geeinigt, er wollte seinen niederländischen Namen unbedingt behalten. Und so heißen wir jetzt alle Hammen und fallen mit 93 Namensträgern fast aus der niederländischen Statistik. :-)

  5. Nee, staat er niet bij. Niet zo verwonderlijk want mijn voorouders hebben gezorgd voor een Duitstalige naam (uit Oosstenrijk-Hongarije, later AKA Tsjechoslowakije)…;-)

    Mijn wederhelft heeft een Poolse (mannen-)naam, want haar grootvader trok rond 1900 van Polen naar Duitsland en haar vader in de jaren ’30 van Duitsland naar Nederland. Toch heeft een vriend van mij altijd over Sylvia gezegd: „Voor een Poolse spreekt ze heel goed Nederlands.“ LOL

    Prettig weekend gewenst vanuit Niedersachsen.

  6. Bea Bea

    Der Name meines (niederländischen) Freunds ist vertreten, wenn auch im hinteren Drittel.

  7. Trijntje Trijntje

    Mijn meisjesnaam duidt op een plaatsnaam: van Wageningen.

    De naam waarmee ik nu door het leven ga klinkt wel Nederlands, maar men vermoedt dat deze een verbastering is van een Franse naam, en dat de voorvaders van mijn man vluchtelingen waren, Hugenoten.

    • Dat laatste komt inderdaad best vaak voor.

  8. Ooh gelukkig, ik sta op plaats 13 .. nog altijd even geliefd :) Gek genoeg was er vroeger in mijn klas of bij mijn vrienden nooit een ander die de Groot heette. Hier in Duitsland klingt hij dan weer exotisch en dat vind ik grappig. Als ik zeg, dat het „der Große“ betekent dinden Duitsers dat ook een beetje gek, maar ze zijn te beleefd om dat te zeggen!

  9. Louis Louis

    Mijn achternaam is ook een patroniem ROELOFS. Een voorvader van mij heette dus ooit Roelof. Tot de Franse tijd stond toch nog achter de naam de letter -z (voor zoon), bijvoorbeeld Michiel Adriaansz(oon) (de Ruyter) ? Het achtervoegsel is in Scandinavië nog steeds in gebruik (-son) en op Ijsland hebben zelfs de vrouwen een eigen achtervoegsel
    (-dottir).

  10. Jule Jule

    Ich hab einmal meinen Nachnamen, den ich von meinen niederländischen Vorfahren geerbt habe, gegoogelt und herausgefunden dass rund 4000 Niederländer den Namen Aalderink tragen. (Evtl. auch mit van davor). Deshalb dachte ich eigentlich der Name wär in der Top 100 Liste dabei.
    Ist der Name doch exotisch? Oo

  11. Mijn achternaam wordt door 20 mensen wereldwijd gedragen en dat is inclussief een 5-tal aangetrouwden. Hij komt uit Duitsland en is aangepast in 1770. In Duitsland lopen circa 100 mensen met een vergelijkbare naam rond, dus ook erg uniek.

    In Nederland wonen ontzettend veel mensen die oorspronkelijk een Duitse naam hebben. In de 16de t/m 19de eeuw zijn veel Duitsers naar Nederland getrokken. Verder zijn hier ook veel Hugenoten uit Frankrijk gekomen. Niet gek omdat 1000 jaar terug grote delen van Nederland niet bestond of onbruikbaar was voor bewoning.

    In de USA staan Duitse namen overigens ook bovenaan, dus boven de Ieren en Italianen. Altijd leuk om te horen hoe Amerikanen de naam van de Republikeinse partijleider uitspreken.

      • Auch wenn es nur eine urbane Legende ist, dass Deutsch fast Staatssprache der USA geworden wäre und bei der Abstimmung darüber nur eine Stimme gefehlt hätte (eine solche Abstimmung hat es nie gegeben und die USA haben gar keine offizielle Staatssprache): Die Abstammungs-Karte von der Volkszählung 2000 ist schon imposant. In ein paar Gegenden Michigans und Iowas gibt es sogar eine (relative) Bevölkerungsmehrheit niederländischer Abstammung.

        Allerdings zeigt die Karte natürlich nicht den Anteil der Auswanderer aus den heutigen europäischen Staaten, die nach den jeweiligen Volksgruppen benannt sind. Zu den Zeiten der frühen großen Auswanderungswellen haben sich noch viele Menschen als Niederländer respektive Deutsche betrachtet in Gebieten, die heute zu Belgien, Frankreich, Österreich, Tschechien, Polen, Russland, Rumänien usw. gehören.

        @Ximaar:
        Wie anders als [ˈpriːbəs] sollte der republikanische Parteivorsitzende, Herr Reinhold Reince Priebus, denn sonst ausgesprochen werden? (Es gibt im deutschen Telefonbuch übrigens nur 19 private Einträge für diesen slawischen Namen, und keinen in der Nederlandse Familienamenbank.)

  12. @Charlie: Ik bedoelde John Böhner die als Biener wordt uitgesproken: http://de.wikipedia.org/wiki/John_Boehner was „House Minority Leader“ voor de Republikeinen, maar is tegenwoordig „Speaker of the United States House of Representatives“.

  13. @Ximaar, Charlie: Ze moeten toch wat, ze kunnen hem moeilijk Boner noemen.

  14. Geesink Geesink

    Leider steht Geesink auch nicht in der Top 100. Ist aber ein niederländischer Nachnahme.

  15. Ik val duidelijk in het hoofdstuk Eigenschaften: sittig. Er zijn er daarvan zeven in Nederland (één in 1947, mijn vader), maar dik 400 in de US (Switchboard.com) en vast ook talloze in Duitsland.
    De naam is AFAIK voor het eerst gebruikt toen mijn voorouders in de 18e eeuw van Čkyně naar Praag verhuisden. Dus niet eens Duits, maar wel Duitstalig.

    Ik heb trouwens mijn hele Nederlandse leven mijn naam verbasterd gezien tot „Sitting“, een naam die in Nederland helemaal niet voorkomt :-) En soms maken de mensen me uit voor parkietje…..

    • Alex Alex

      Duitse mensen, neem ik aan?

      • Nou nee, met name Nederlanders die een grote Duitse woordenschat hebben.
        Ik probeer in de uitspraak onderscheid te maken tussen -g en -ch, al valt dat voor een allochtoon niet mee.

        • Alex Alex

          Dat kan ik me voorstellen!

  16. Nog een – IMHO best wel grappige uit het hoofdstuk Berufe: las ik in de Leeuwarder Courant in 1963:

    Bakker, uw slager.

    In dezelfde courant adverteerde een opticien: Uw bril, een belangrijk onderdeel van uw toilet! Ze zijn best leuk, die Friezen. Maar dit terzijde.

  17. Felix Saul Felix Saul

    Gibt es den flämischen Familiennamen SMED, wenn ja, was bedeutet dieser Name, bzw woraus lässt er sich ableiten?

    • Tina Tina

      Klingt irgendwie nach Schmidt, und das wiederum kommt von Schmied. Zumindest heißt „smeden“ auf Niederländisch „schmieden“.

      • Felix Saul Felix Saul

        Tina, vielen Dank für Deine Antwort. Hilft mit weiter in meiner Vermutung.
        Felix

  18. Rein Korthof Rein Korthof

    Nicht alle Niederländer mögen ihren aus dem Ausland stammenden Familiennamen. In Westzaan gab es zum Beispiel die Firma Rot, die Holz verkaufte.
    Nun hat im Niederländischen ,,rot“ die Bedeutung von ,,verfault“, was keine Empfehlung war für die Qualität des verkauften Holzes. Und so wurde dann der Familien- und Firmaname in ,,Rote“ gändert.

    • „Rot“ in Kombination mit „hout“ (Holz) ist natürlich keine so günstige Kombi … Von daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass diese Familie ihren Nachnamen geändert hat.

  19. Heinz-Michael Nießen Heinz-Michael Nießen

    Meine Großmutter ist in den Niederlanden geboren ihr Name waren Hastenrath. Mein Großvater hieß Nießen und ist ebenfalls in Amsterdam 1900 geboren. Sind diese Namen in den Niederlanden bekannt ?

    • Hallo Heinz-Michael, der Name Hastenrath kommt in den Niederlanden nicht (mehr) vor. Nießen (mit scharfem S) ist ebenfalls so gut wie unbekannt. Es gibt jedoch dei beiden Varianten Niesen und Niessen.

  20. Namenskürzel, ein dankbares Thema

    Aus einer aktuellen Situation heraus – ich weiß den Vornamen eines gewissen Ad Broere nicht richtig zu interpretieren – würde ich mal einen Artikel über Namenskürzel anregen. Wie heißt der ‚Ad‘ mit vollem Namen? Immer Adrian/Adriaan oder auch Adalbert oder Adolf? Und was ist mit den friesischen Namen wie ‚Bouke‘? Ist Bouke ein Boudewijnke oder hat das nichts damit zu tun?

    • Hi Patricia, die Frage passt hier eigentlich nicht hin, da es in dem Post um niederländische Nachnamen geht. Trotzdem: Ad ist einfach ein „vollwertiger“ niederländischer Vorname. In den meisten Fällen wird die Person tatsächlich „offiziell“ (im Pass) Adriaan oder Adrianus heißen.

      • Bedankt voor het antwoord, Alexlief, en een prettig nieuw jaar toegewenst. Het commentaar kan je blussen.

  21. Diana Diana

    Ik ben sinds kort woonachtig in Duitsland en mijn achternaam staat op plaats 11. Inmiddels heb ik geleerd dat ik in Duitsland beter niet mijn naam op z’n Nederlands kan uitspreken, want dan schrijven mensen het op als „de Buhr“. In het Duits zeg ik het als „de Bör“, maar bitte ohne Umlaut und mit o und e;-)

    • En, heb je daar succes mee, Diana? (Mijn ervaring is dat mensen niet echt luisteren en ik het gemiddeld drie keer – geduldig – moet uitleggen ;)

  22. Marita Verner Marita Verner

    Hallo, meine Großmutter ist in Heerlen/Holland geboren. Ihr Mädchenname/Familienname war Kokoll. Mein Mann behauptet, diese Art Namen sei eher aus Osten, Slowenisch o.ä. Was ist er Ihres Wissens nach ? Vielen Dank für die Hilfe. Mit freundlichen Grüßen. Marita Verner

    • Hallo Marita, der Name Kokoll ist nicht niederländischen Ursprungs, aber zu der genauen Herkunft kann ich leider nichts sagen.

      Groetjes,
      Alex

  23. Rolf Spiering Rolf Spiering

    Liebe Frau Kleijn,
    seit Jahren betreibe ich Familienforschung und stolpere gelegentlich über eine Namensform,
    die ich nicht verstehe. Exemplarisch ist hier Barbara Arents dit Spierinck/Spieringh (1503-1564) Ehefrau von Barthelemy Rubens zu nennen. Bei dem Zusatz „dit“ habe ich bisher angenommen,
    dass hiermit das deutsche „genannt“ gemeint ist, bin mir aber zunehmend nicht mehr sicher.
    Können Sie mir hierzu Angaben machen?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen aus Düsseldorf
    Rolf Spiering

    • Lieber Herr Spiering, eine spannende Frage. Ich vermute, dass der Zusatz „dit“ im Nachnamen tatsächlich eine verkürzte Form des französischen „dite“ ist. Das würde zur deutschen Entsprechung „genannt“ passen.

      In der Praxis ist mir „dit“ in niederländischen Nachnamen noch nie über den Weg gelaufen. Es kommt also höchst selten und vermutlich nur in historischen Zusammenhängen vor.

      Ich hoffe, das hilft Ihnen wenigstens etwas weiter.

      Hartelijke groet,
      Alexandra Kleijn

  24. Sigrid Van Hoorn Sigrid Van Hoorn

    Leider konnte ich die herkunft des Namens van Hoorn nicht finden.

    • Hallo Sigrid, sorry dass ich urlaubsbedingt etwas spät reagiere: „Van Hoorn“ bedeutet dass deine Vorfahren ursprünglich aus dem Ort Hoorn (in der Provinz Noord-Holland) stammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.